Letztes Update: 

Oral-B iO 7 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

oral-b io7 testDie Oral-B iO 7 ist eine innovative elektrische Zahnbürste mit einem magnetischen Antriebssystem. Dieses überträgt die Putzkraft präzise auf die rotierende Bürste und ermöglicht eine schonende sowie präzise Reinigung. Darüber hinaus lässt sich die smarte Zahnbürste mit dem Smartphone verbinden und zeigt in der App den aktuellen Putzvorgang, Optimierungsvorschläge und vieles mehr an. Die moderne Technik und die vielen innovativen Funktionen haben ihren Preis: Im Handel wird die iO 7 für rund 200 Euro angeboten. Wir durften das teure und innovative Modell mehrere Wochen lang testen und konnten uns von der Oral-B iO 7 einen umfangreichen Eindruck verschaffen.

Weiterführend: Die besten elektrischen Zahnbürsten im Test.

Bei amazon.de ansehen »

Videovorstellung von Oral-B UK – youtube.com

Verarbeitung & Qualitätseindruck

oral-b io7 details-1Die elektrische Zahnbürste ist tadellos verarbeitet und besitzt ein schickes und edles Design. Als wir die Oral-B iO 7 während unseres Tests zum ersten Mal in die Hand nahmen waren wir sofort begeistert. Man merkt dem Handteil die erstklassige Verarbeitung und den hohen Preis definitiv an. Das schicke Hochglanzdesign in Kombination mit den schwarzen Elementen und dem großen Display lässt dieses Modell aus der breiten Masse hervorstechen. Die Verarbeitung sowie die Aufmachung insgesamt erinnert uns stark an die Philips Sonicare Diamond Clean Smart und steht in dieser in Qualität und Optik in nichts nach.

Die Oral-B iO 7 sieht nicht nur schick aus, sie ist auch vollgepackt mit Technik und dies merkt man dem Handteil an. Während unseres mehrwöchigen Tests lag die Zahnbürste stets gut und sicher in der Hand, wenngleich sie etwas klobiger und schwerer ist als viele Konkurrenzmodelle.

Features & Lieferumfang

oral-b io7 details-2Vor unserem Test waren wir mehr als gespannt, was sich genau hinter der smarten Zahnbürste mit Magnet-Technik verbirgt. Für einen Preis von rund 200 Euro haben wir natürlich mehrere sinnvolle Features erwartet und wurden zum Glück nicht enttäuscht. Die Oral-B iO 7 besitzt ein magnetisches Antriebssystem und dieses sorgt dafür, dass die Borsten mit sanften Mikrovibrationen von Zahn zu Zahn wandern. Dank einem rot leuchtenden Drucksensor werden die Nutzer sofort gewarnt, wenn sie der Zahnbürste zu stark auf ihr Zahnfleisch drücken. Leuchtet der Sensor grün, ist der Druck optimal.

Unter dem Ring befindet sich ein großes schwarzes Designelement mit 2 Knöpfen und einem interaktiven Display. Auf diesem sehen die Nutzer den gewählten Reinigungsmodus, die Putzzeit und noch vieles mehr. Der praktische 2-minütige Timer samt Quadrantenwechsel ist natürlich auch mit an Bord.

Die iO 7 lässt sich mit einem Android- oder iOS-Smartphone verbinden. Die kostenlose Oral-B-App überzeugt in unserem Test mit einem übersichtlichen und benutzerfreundlichen Design. Ein interaktives Display ermöglicht ein personalisiertes Coaching und dieses sorgt auf lange Sicht für verbesserte Putzerlebnisse. Dank einer praktischen Live-Ansicht sehen die Nutzer in Echtzeit, wie gut und effektiv sie gerade putzen und werden an fehlende Bereiche, Zähne und an einen zu hohen Druck erinnert.

Eine künstliche Intelligenz stellt sich auf das persönliche Putzverhalten ein und hilft bei der gleichmäßigen Reinigung. Beim regelmäßigen Zähneputzen sammeln wir in der App sogar Medaillen und können uns nach und nach steigern. Dies sorgt für eine stetige Motivation und durch diese verbessert sich die Mundhygiene spürbar mit der Zeit. Darüber hinaus erinnert die App rechtzeitig an den Bürstenwechsel.

5 unterschiedliche Putzmodi:

  • tägliche Reinigung – klassischer Putzmodus
  • Sensitiv-Modus – mit einer spürbar geringeren Intensität, ideal für Einsteiger
  • Zahnfleischschutz-Modus – für Menschen mit einem empfindlichen Zahnfleisch
  • Tiefenreinigung – intensive und längere Zahnreinigung

Aufhellen – in diesem Modus bewegt sich die Zahnbürste „wellenartig“, mit der Zeit sollen die Zähne heller werden
Der Lithium-Ionen-Akku versorgt die smarte Zahnbürste laut Hersteller bis zu 14 Tage lang mit Energie. Im Test kamen wir auf in etwa auf diese 56 Minuten laufzeit und können die Herstellerangabe somit bestätigen.

In der magnetischen Ladestation wird die Oral-B iO 7 in rund 3 Stunden wieder aufgeladen und ist somit problemlos am nächsten Tag einsatzbereit. Zum Lieferumfang der iO 7 gehören eine magnetische Ladestation, eine Anleitung, ein kleines Etui für die Aufsteckbürsten und ein Premium-Reise-Etui.

Anwendung

oral-b io7 details-3Die Verbindung mit dem Smartphone funktionierte in unserem Test sofort und blieb die ganze Zeit über stabil. Die App lässt sich intuitiv benutzen und ist in jedem Fall anfängerfreundlich gestaltet. Die hochwertig verarbeitete iO 7 liegt angenehm in der Hand. Das etwas höhere Gewicht und die klobige Form machten sich nach längerer Zeit nicht negativ bemerkbar.

oral-b app 1

Die Bedienung erfolgt über die beiden gummierten Tasten in der Mitte des Handteils. Mit der oberen Taste wird der Putzmodus gestartet und gestoppt und mit der unteren Taste kann man durch die 5 unterschiedlichen Putzmodi schalten. Das Display zwischen den Tasten begrüßt die Nutzer entsprechend der Tageszeit und zeigt sogar verschiedene Emojis an. Diese spiegeln die „Meinung“ der Zahnbürste zum jeweiligen Putzverhalten an.

Putzt man beispielsweise zu kurz, erscheint ein vorwurfsvolles und ungläubiges Emoji. Putzt man seine Zähne gründlich, belohnt das Display mit einem Zwinker- oder Sternchenaugen-Emoji. Das Display hat uns besonders gut gefallen: Es versorgte uns während des Tests mit allen nötigen Informationen und motivierte zum gründlichen Zähneputzen.

Im normalen Putzmodus werden die Zähne 2 Minuten lang geputzt. Die Timerfunktion sorgt dafür, dass man den Mundquadranten alle 30 Sekunden wechselt und somit alle Mundbereiche gereinigt werden. Besonders gelungen ist die Andruckkontrolle, denn diese warnt nicht nur bei einen zu starken Druck, sondern bestätigt mit der grünen LED einen optimalen Druck. Mit der Zeit bekommt man ein gutes Gefühl dafür und nach fast 2 Wochen leuchtete die LED bei uns nur noch grün.

Im normalen Betrieb ist die smarte Zahnbürste vergleichsweise laut. Während unseres Tests konnten wir rund 65 dB messen. Man hört und fühlt die starke Reinigungsleistung quasi. Im Vergleich zu den älteren Oral-B Modellen, ist der neue Magnetantrieb aber spürbar sanfter und leiser.

Die Oral-B iO 7 wird mit einem neu designten Bürstenkopf ausgeliefert. Dessen Borsten wurden auf die neue Magnet-Technologie abgestimmt. Man wird in der App rechtzeitig über einen nötigen Wechsel informiert. Leider sind die neuen Aufsteckbürsten relativ teuer und kosten fast 10 Euro.

Reinigungsleistung

oral-b io7 details-4Die Reinigungsleistung lässt sich zumindest von den technischen Daten her nicht so einfach mit einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste vergleichen. Aufgrund der modernen Magnet-Technologie arbeitet die smarte Oral-B iO 7 intensiver und trotzdem etwas leiser als herkömmliche, elektrische Zahnbürsten.

Während unseres Tests konnten wir die übermittelten Vibrationen stets deutlich spüren und manchmal auch hören: Je nach Bürstenposition verursachten wir ab und an ein leichtes „Dröhnen“.

oral-b app 2

Die verschiedenen Reinigungsmodi unterscheiden sich durch ihre unterschiedlich starke Intensität. Besonders groß sind die Unterschiede zwischen dem Modus tägliche Reinigung und dem sanfteren Sensitiv-Modus. Während des Zähneputzens kommen verschiedene Sensoren und eine innovative 3D-Analyse zum Einsatz. Diese unterscheidet zwischen insgesamt 16 Putzbereichen und ermittelt die genaue Position der Zahnbürste. Während unseres Tests funktionierte dies stets tadellos und deutlich besser als bei den Vorgängern. In der App erkennt man gut wo man noch putzen muss und vergisst somit nie wieder einen Bereich.

Nach mehreren Wochen mit täglichen putzen fühlen sich unsere Zähne definitiv etwas sauberer an. Von Zeit zu Zeit waren wir sogar der Meinung, wir hätten gerade eine professionelle Zahnreinigung gehabt. Die Putz- und Reinigungsleistung der iO 7 muss sich keinesfalls vor Konkurrenzprodukten verstecken und spielt ganz oben mit. Dank der vielen innovativen Funktionen putzt man mit diesem Modell sogar noch gründlicher! Ob die sehr gute Reinigungsleistung und das tolle Putzfeeling den eklatant hohen Preis auch wert sind, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Die Oral-B iO 7 im Test: Das Fazit

Oral-B iO 7 Test
  • Verarbeitung & Qualitätseindruck
  • Features & Lieferumfang
  • Anwendung
  • Reinigungsleistung
4.6

Zusammenfassung

Hersteller Braun hat wirklich ganze Arbeit geleistet. Die Oral-B iO 7 überzeugt in unserem mehrwöchigen Praxistest mit einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung, einem ansprechenden und edlen Design und mit vielen innovativen Features. Zu einem vergleichsweise hohen Preis von rund 200 Euro bekommen die Käufer eine smarte Zahnbürste mit einem modernen Magnetantrieb, einem interaktiven Assistenten, 5 unterschiedlichen Reinigungsmodi und einer sehr guten Putzleistung. Dank der vielen sinnvollen Funktionen reinigt man seine Zähne gründlicher und dadurch verbessert sich mit der Zeit die Mundhygiene. Bis auf den hohen Preis und die überaus teuren Aufsteckbürsten haben wir nichts zu bemängeln.

Unser abschließendes Fazit: Nutzer, die unabhängig vom Preis auf der Suche nach einem neuen und innovativen Zahnbürstenmodell mit vielen innovativen Funktionen und einer sehr guten Reinigungsleistung sind, können bei der iO7 oder ihren teureren Geschwistermodellen bedenkenlos zuschlagen. Unserer Meinung nach ist der technische Sprung gegenüber einer qualitativ hochwertigen elektrischen Zahnbürste noch zu gering, um den hohen Aufpreis zu rechtfertigen.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zur Oral-B iO 7

Günstiger
Testsieger Schallzahnbürsten