Die besten Mundduschen im Test

robert

Geschrieben von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Mundduschen sind gute Ergänzung zur Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume. Wir haben für Sie mehr als 100 Stunden Arbeit in unseren Mundduschen Test, die Recherche, unsere herstellerunabhängige Kaufberatung sowie unsere Testberichte investiert, um Ihnen sagen zu können, welche die beste Munddusche für Ihre Ansprüche ist.

Die besten Mundduschen aus unserem Test

mundduschen test
Bild: Robert Mertens

Hier sehen Sie die Übersicht unserer Testsieger. Mit dem Kauf eines dieser Geräte können Sie, unserer Meinung nach, nichts falsch machen und Sie werden sicherlich mit dem Kauf zufrieden sein.

Alle getesteten Produkte anzeigen » Komplette Bestenliste anzeigen »

Waterpik WP-660 Ultra Professional MundduscheOclean W10
Waterpik WP-660 Ultra Professional
Oclean W10

Testsieger

"Unserer Meinung nach, die beste stationäre Munddusche aus unseren Tests." "Eine der besten portablen Mundduschen."
  • 10 Druckstufen
  • viele Aufsätze im Lieferumfang
  • sehr gut verarbeitet
  • kompaktes Design
  • 5 Reinigungsmodi
  • leicht, kompakt und handlich
  • leicht zu reinigen
  • sehr gut verarbeitet

Kundenwertung:

4.840 Bewertungen

Kundenwertung:

4 Bewertungen


ab ca. 70,00€*ab ca. 50,00€*
Testbericht lesenTestbericht lesen
Bei Amazon.de »Im Oclean Shop »

Alle getesteten Produkte anzeigen » Komplette Bestenliste anzeigen »

Die Testsieger und Empfehlungen in der Kurzvorstellung

Empfehlenswerte stationäre Munddusche: Waterpik WP-660 Ultra Professional

testsieger munddusche waterpik wp660 test
Testsieger: Die Waterpik WP660. Bild: Robert Mertens

Die WP-660 Ultra Professional Munddusche von Waterpik hat einen sehr guten Eindruck bei uns hinterlassen. Die Verarbeitung des Geräts ist gut und besser als z.B. bei der Konkurrenz von Oral-B. Auch der Wasserdruck und die große Menge an mitgelieferten Aufsätzen hat uns beeindruckt.

Natürlich ist diese Munddusche nur für den Einsatz im eigenen Heim gedacht und nichts für die Reise – wie die anderen Mundduschen die wir im Folgenden noch vorstellen. Gegenüber den stationären Geräten von Oral-B z.B. ist dieses Gerät von Waterpik aber noch mal kompakter und spart so auch Platz im Badezimmer.

Bei Amazon.de ansehen »Testbericht anzeigen »

Gute portable Munddusche: Die Oclean W10

testsieger portable munddusche oclean w10 munddusche test
Testsieger bei den portablen Mundduschen: Die Oclean W10. Bild: Robert Mertens

Die Oclean W10 überzeugte in unserem Test mit einer sehr guten Material- und Verarbeitungsqualität, sowie einem kompakten und hochwertig anmutendem Design. Aber nicht nur optisch weiß sie zu überzeugen, natürlich überzeugt auch die Reinigungsleistung dieser portablen Munddusche. Mit insgesamt 5 Reinigungsmodi und unterschiedlichen Aufsätzen bietet sie alles, was man für die perfekte Reinigung des Zahnfleisches und der Zahnzwischenräume benötigt.

Dank ihres geringen Gewichts, geringen Abmessungen und der mit 30 Tagen sehr langen Akkulaufzeit ist sie auch für Reisen zu gebrauchen.

Im Oclean Shop ansehen »Testbericht anzeigen »

Warum überhaupt eine Mundduschen kaufen?

  • Teilweise bessere Reinigungsleistung gegenüber den klassischen Methoden

    Und wie sieht es mit der Reinigungsleistung gegenüber den klassischen Methoden, der Zahnseide und den Interdentalbürsten aus? Dieser Frage ging die Universität Köln in einer klinischen Studie, speziell mit Philips Airfloss Ultra, nach. Das Ergebnis der Studie war, das die Airfloss Ultra Technik der Philips Mundduschen, genauso viel Plaque und andere Partikel aus den Zwischenräumen entfernen kann wie z.B. die Zahnseide. Eine weitere Studie, welche sich ebenfalls mit diesem Vergleich beschäftigt, kam zu dem Ergebnis, dass die Munddusche bessere Ergebnisse als die Zahnseide erzielt.

    Die meisten Probanden der Studie gaben darüber hinaus an, dass Sie die tägliche Reinigung der Zwischenräume per Munddusche als angenehmer und weniger aufwändig empfanden. So haben die meisten Teilnehmer angegeben, dass Sie mit einer Munddusche wohl wesentlich öfter die Zwischenräume gezielt reinigen würden.

  • Effektive Befreiung von Plaque, Vorbeugung von Infektionskrankheiten wie Karies und Gingivitis

    Dass sich die Zahnzwischenräume ebenso wie die Zahnhälse mit Hilfe einer klassischen Zahnbürste nur schwierig optimal reinigen sowie von Essensresten und Ablagerungen befreien lassen, ist bekannt. Stellen, die schwer erreichbar sind, sind prädestiniert für die Bildung von Plaque.

    Wird zur Entfernung von Ablagerungen und Plaque, Gewalt angewendet, kann es zu Verletzungen, Zahnfleischbluten und infolge Entzündungen kommen. Darüber hinaus ist es möglich, dass Essensreste nicht entfernt, sondern stattdessen tiefer in die Zahnzwischenräume geschoben werden.

    Eine Studie mit einer Waterpik Munddusche hat gezeigt, das Mundduschen in der Lage sind, Biofilm (also Ablagerungen und Belag) besonders Effektiv zu entfernen. Wird also eine Munddusche verwendet, können die Zahnzwischenräume auf schonende Art und Weise gereinigt werden. Plaque kann durch den Druck des Wasserstrahls schonend und effektiv herausgespült werden. Zugleich wird durch die Nutzung einer Munddusche, laut einer weiteren zusammenfassenden Studie, Erkrankungen wie zum Beispiel Karies, Parodontitis und Gingivitis vorgebeugt bzw. die Entfernung und Behandlung erleichtert.

  • Schonende Entfernung von Mandelsteinen

    Bei Mandelsteinen, die häufig auch als Tonsillensteine bezeichnet werden, handelt es sich um kleine weiß-gelbe Klumpen, die sich in den vernarbten Furchen und Kratern der Mandeln bilden. Dies geschieht vor allem bei Personen, die bereits mehrere Mandelentzündungen hatten.

    Die kleinen Klumpen bilden sich durch Essensreste, problematisch gestaltet sich, dass sie oftmals von Bakterien befallen werden. Hierdurch wiederum kommt es zur Bildung sogenannter Faulgase, durch die ein unangenehmer Mundgeruch entsteht.

    Zur Entfernung von Mandelsteinen gibt es spezielle Pipette und andere Werkzeuge, allerdings sind sie nicht besonders effektiv. Hinzu kommt, dass sie mit einem hohen Verletzungsrisiko einhergehen, da das Gewebe im Bereich der Tonsillen sehr empfindlich ist. Kommt dagegen eine Munddusche und damit gebündelter Wasserstrahl zum Ausspülen der Mandelsteine zum Einsatz, können die Steine gezielt und ohne Gewebeverletzungen entfernt werden.

    Expertentipp: Achten Sie darauf, dass der Wasserdruck Ihrer Munddusche nicht zu hoch eingestellt ist.
  • Gut für schwer erreichbare Stellen

    Mit Hilfe einer Munddusche können Sie auch schwer erreichbare Stellen reinigen. Zielen Sie einfach mit der Düse auf den jeweils zu reinigenden Bereich. In der Regel funktioniert dies schmerzfreier und einfacher als mit einer Zahnbürste. Auch dann, wenn Ihr Kind recht eng stehende Zähne hat und die Zwischenräume nur schwer zugänglich sind, gelingt die Reinigung gut.

  • Einfache Anwendung

    Wenn Sie die Fummelei mit der Zahnseide, Zahnseidesticks oder Interdentalbürsten, morgens und abends nicht mögen, sollten Sie über eine Munddusche nachdenken. Am besten wäre es für Ihre Zahngesundheit, wenn Sie die Methodik der Zahnseide und Munddusche miteinander kombinieren.

    Die Benutzung einer Munddusche ist unkompliziert. Beachten Sie allerdings die folgenden Aspekte:

    • Das tägliche Zähneputzen wird durch den Gebrauch einer Munddusche nicht ersetzt.
    • Der Wasserstrahl der Munddusche sollte stufenlos einstellbar sein. Niedrigpreisige Mundduschen verfügen meist nicht über diese Funktion und produzieren lediglich einen schwachen Wasserstrahl.
    • Erfolgt die Reinigung mit der Munddusche mit zu hohem Druck, ist die Verletzung empfindlichen Gewebes möglich.
    • Bei bestehenden Zahnkrankheiten oder entzündetem Zahnfleisch sollte keine Munddusche verwendet werden. Durch den Druck des Wasserstrahls ist es möglich, dass etwaige Bakterien tiefer in die Zahnfleischtaschen hineingedrückt werden, wodurch es zu schweren Infektionen kommen kann. Idealerweise beraten Sie sich vor Kauf und Verwendung einer Munddusche mit Ihrem Zahnarzt.
  • Spart Zeit

    Gehören Sie eher zu den faulen Zahnpflegern, dann sind Sie mit einer Munddusche sehr gut bedient, denn Sie spart Zeit und befreit die Zahnzwischenräume wirksam vom Schmutz. Entscheidend ist bei der Anwendung natürlich, wie auch beim Zähneputzen, die richtige Technik.

Zusammengefasst: Die Vor- und Nachteile einer Munddusche

Vorteile Nachteile
Teilweise bessere Reinigungsleistung gegenüber Zahnseide kann eine tägliche Zahnreinigung nicht ersetzen, sondern nur ergänzen
Effektive Befreiung von Plaque, Vorbeugung von Infektionskrankheiten Richtige Anwendung von großer Bedeutung für Reinigungsleistung
Schonende Entfernung von Mandelsteinen
Auch für schwer erreichbare Stellen
Einfache Anwendung
Spart Zeit
Zusatzwissen: Empfehlenswert sind Mundduschen aufgrund einfachen Handhabung und effektiven Ergebnisse nicht nur für Kinder und Jugendliche mit Zahnspangen, sondern auch für Träger von Implantaten und Prothesen, um Speisereste zu entfernen, Ablagerungen zu eliminieren und Mundgeruch vorzubeugen.

Die Kaufberatung

mundduschen kaufberatung
Bild: Robert Mertens

In der folgenden Kaufberatung erfahren Sie, welche Punkte Sie beim Kauf einer Munddusche beachten sollten.

Die Pumpe einer Munddusche

Bei den Pumpen gibt es große Unterschiede, die einen reinigen mit einem einzelnen Wasserstrahl, wieder andere besitzen eine Doppelpumpe. Die neueren Doppelpumpen sprühen das Wasser vermischt mit Luft direkt in die Zahnzwischenräume. Somit reduziert sich der Wasserverbrauch und gleichzeitig soll die Reinigungswirkung verstärkt werden.

Eine Munddusche mit einer Doppelpumpe ist daher zu empfehlen.

Die Befüllung des Tanks

Sie können eine Munddusche auf herkömmliche Weise mit Wasser benutzen oder Sie greifen zu einer antibakteriellen Lösung. Einige Hersteller bieten extra Modelle an, deren Schläuche und Pumpen die speziellen antibakteriellen Lösungen vertragen und dadurch nicht kaputt gehen. Ist Ihr Modell nicht für Mundwasser ausgelegt, kann es zu Schäden an den Schläuchen kommen.

Das Tankvolumen

Jede Munddusche besitzt einen anderen Tank, der unterschiedlich viel Volumen Wasser fassen kann. Das Fassungsvolumen wirkt sich auf die Betriebsdauer und Reinigungszeit aus. Sie sollten im Idealfall also ein Modell mit einem möglichst großen Tank wählen.

Reinigungsmöglichkeiten / abnehmbarer Wassertank

Selbstverständlich muss auch der Wassertank regelmäßig gereinigt werden, um die Bildung von Keimen und Bakterien zu unterbinden. Aus diesem Grund gibt es praktische, abnehmbare Wassertanks. Diese können kinderleicht und schnell ausgewaschen werden.

Reinigungsmodi

Die meisten Mundduschen bieten verschiedene Reinigungsmodi. Das heißt, sie bieten verschiedene Modi was die Wasserstrahlstärke und die Art und Weise der Wasserausgabe betrifft. Wichtig ist vor allem, dass man die Wasserstrahlstärke in Stufen regulieren kann, um auch sensible Bereiche im Mund reinigen zu können.

Akku oder Kabelgebunden

Wie bereits erwähnt, gibt es Akku betriebene Mundduschen und Geräte, die nur am angeschlossenem Stromnetz funktionieren. Für einen unkomplizierten und flexiblen Gebrauch empfehlen wir Ihnen die Akku betriebenen Modelle. Die Akkulaufzeit der einzelnen Modelle unterscheidet sich allerdings.

Handhabung

Hier sollte man sich fragen, lässt sich die Munddusche einfach bedienen? Ist bei der stationären Munddusche der Schlauch lang genug? Lässt sich leicht Wasser nachfüllen?

Bei mobile Mundduschen sollte der Wassertank möglichst groß sein, das Design aber trotzdem Kompakt und möglichst leicht sein, damit sie auch bei kleinen Händen noch gut in der Hand liegt. Auch die Qualität und Laufzeit des Akkus spielt bei mobilen Geräten eine wichtige Rolle.

Die integrierte Düsenhalterung

Sie wollen Ihre neue Munddusche zu zweit nutzen? Dann ist eine eingebaute Düsenhalterung ratsam. So kann jeder seine Düse aufsetzen und bei belieben wechseln. Um die Düse nicht ständig zu verlegen, bietet sich eine Halterung an.

Zubehör und Verbrauchsmaterialien

Da man auch bei Mundduschen gelegentlich die Düsen wechseln sollte, sollte man sicherstellen, dass die passenden Ersatzdüsen auch problemlos erhältlich sind.

Worauf bei Mundduschen für Kinder achten?

munddusche kind
Mundduschen sind vor allem für Kinder mit Zahnspangen gut geeignet. Bild: Hersteller
  • Beim Kauf einer Munddusche für Ihr Kind ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Munddusche – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes – kinderleicht zu handhaben ist. Hierdurch wird sichergestellt, dass Ihr Kind das Reinigen der Zahnzwischenräume nach dem Zähneputzen als etwas Positives wahrnimmt.
  • Beim Kauf eines Geräts sollten Sie darauf achten, dass der Druck stufenlos einstellbar ist. Für kleine Kinder ist ein niedriger Druck empfehlenswert, da hierdurch die Handhabung erleichtert wird. Die Munddusche sollte zudem kabel- bzw. schlauchlos sein. Kindern fällt die Konzentration auf die richtige Bedienung dann leichter und unerwünschte Wasserspritzer auf Spiegel und Möbeln im Badezimmer werden vermieden.
  • Bleiben Sie in der Nähe Ihres Kindes, führen Sie die ersten Reinigungen der Zahnzwischenräume selbst durch und erklären Sie Ihrem Kind dabei genau, wie es vorgehen und was es beachten muss.
  • Eine Munddusche ist zweifelsohne einfacher zu benutzen und vor allem dann, wenn Ihr Kind eine Zahnspange trägt, das Mittel der Wahl. Wie Sie wissen, gestaltet es sich häufig als schwierig, Brackets auf klassische Art und Weise mithilfe einer Zahnbürste optimal zu reinigen. Wird eine Munddusche verwendet, gestaltet sich dies anders, denn da Mundduschen mit Wasserdruck arbeiten, gelingt das Reinigen spielend einfach. Sowohl Ablagerungen als auch Essensreste lassen sich mit einer Munddusche zuverlässig entfernen.
  • Sollten mehrere Familienmitglieder die Munddusche verwenden, sollten Sie sicherstellen, dass jeder einen eignen Aufsatz für das Gerät bekommt. Achten Sie zudem auf eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion.
Expertentipp: Der Spiegel in Ihrem Badezimmer sollte so platziert sein, dass Kinder während der Zahnzwischenraumreinigung mit einer Munddusche ihre Bewegungsabläufe optimal verfolgen können. Ist Ihr Kind noch zu klein, können Sie eine Fußbank zu Hilfe nehmen.

Wissenswertes zu Mundduschen

Was ist eine Munddusche?

munddusche
Beispiel einer Munddusche von Philips. Bild: Hersteller

Zunächst klären wir für Sie auf, was genau eine Munddusche eigentlich ist und wozu man diese gebrauchen kann.

Eine Munddusche dient wie der Name schon verrät zur Reinigung des Mundinnenraums mit Hilfe eines Wasserstrahls. Dieser Strahl entfernt Speiserückstände und Plaque, wobei das Zahnfleisch sanft massiert wird. Im Vergleich zur elektrischen Zahnbürste soll eine Munddusche nachträglich die Zahnzwischenräume reinigen.

Wie funktioniert eine Munddusche?

Alle getesteten Modelle funktionieren nach dem gleichen Prinzip: Ein Wasserstrahl spült die Zahnzwischenräume unter Druck aus und befreit so von Essensresten. Jetzt denken Sie, dass kann meine herkömmliche Zahnseide auch? Fast richtig, denn leider kommen Sie mit Zahnseide nicht in sehr enge Zahnzwischenräume, eine Munddusche schafft dies hingegen schon.

Interessant ist dazu auch dieses Video von Philips, das die Funktionsweise gut veranschaulicht.

von Shavershop Au – youtube.com

Die verschiedenen Mundduschen Typen

Im Folgenden stellen wir Ihnen die verschiedenen Typen von Mundduschen vor und erläutern neben spezifischen Charakteristika auch deren Vor- und Nachteile.

Stationäre Mundduschen (Dentalcenter)

stationäre munddusche oral-b
Beispiel einer stationären Munddusche von Oral-B. Bild: Robert Mertens
Vorteile Nachteile
Stationäre Mundduschen besitzen in der Regel einen großen Wassertank, so dass ein Nachfüllen nur selten notwendig ist. Eine Zahnreinigung außerhalb des Bads ist mithilfe eines stationären Dentalcenters nicht möglich.
Dentalcenter mit Schlauch führen aufgrund ihrer optimalen Reinigungsleistung meist zu besten Ergebnissen.

Interessieren Sie sich für eine stationäre Munddusche, sollten Sie wissen, dass Braun mit seiner Oral-B-Linie und Waterpik zu den Marktführer gehören. Möchten Sie und Ihre Kinder die Munddusche vorrangig im Badezimmer benutzen, ist ein kabelloses Gerät nicht zwingend notwendig.

Da das Dentalcenter an das Stromnetz angeschlossen wird, ist stets sichergestellt, dass das Gerät mit voller Leistung arbeitet. Empfehlenswert sind stationäre Mundduschen auch für diejenigen, die während der Anwendung nicht mit einem schweren Gerät hantieren möchten.

Vielmehr entsprechen die Handstücke von Dentalcentern hinsichtlich Größe und Gewicht denjenigen von handelsüblichen elektrischen Zahnbürsten. Die Handhabung ist weitaus einfacher als diejenige von mobilen Mundduschen mit integriertem Wassertank. Auch die Stärke des Wasserstrahls ist stets ausreichend, so dass eine Reinigung der Zahnzwischenräume, Entfernung von Mandelsteinen ebenso wie eine Zahnfleischmassage jederzeit durchgeführt werden können.

Obschon der Schlauch während der Verwendung der Munddusche als störend empfunden werden kann, ist ein stationäres Dentalcenter stets in der Nähe und kommt beim morgendlichen und abendlichen Zähneputzen häufiger zum Einsatz.

Tragbare/mobile Mundduschen

mobile munddusche oclean
Beispiel einer mobilen Munddusche von Oclean. Bild: Robert Mertens
Vorteile Nachteile
Anders als bei stationären Dentalcentern kann die Reinigung mit einer tragbaren Munddusche auch außerhalb des Badezimmers stattfinden, denn das Handstück ist nicht fest mit der Pumpstation verbunden. Aufgrund der Tatsache, dass mobile Mundduschen akkubetrieben sind und nur einen begrenzten Wasservorrat aufweisen, ist im Allgemeinen die Pumpleistung im direkten Vergleich mit stationären Mundduschen geringer.

Im Segment tragbarer Munddusche agieren auf dem deutschen Markt vor allem Philipps und Panasonic. Die Modelle beider Hersteller sorgen dafür, dass Sie während der Zahnreinigung keine Bewegungseinschränkungen haben. Mobile Mundduschen können überall platziert werden und sind jederzeit griffbereit. Auch für Reisen eignen sich mobile Mundduschen besonders gut.

Ein Nachteil tragbarer Mundduschen – dies vor allem bei voll befülltem Tank – besteht darin, dass sie vor allem für kleine Kinderhände schwer zu halten sind. Auch die Tatsachen, dass der Wassertank relativ schnell leer und ein häufiges Nachfüllen notwendig ist, sind vor dem Kauf zu bedenken. Meist reicht die Kapazität des Wassertanks lediglich für einen einzigen Reinigungsvorgang.

Mundduschen für den Wasserhahn

munddusche wasserhahn
Beispiel einer Munddusche für den Wasserhahn. Bild: Hersteller
Vorteile Nachteile
Die meisten Modelle für den Wasserhahn sind günstig in der Anschaffung. Sie sind nicht oder nur bedingt Mobil einsetzbar und man ist immer an den Wasserhahn “gebunden”.
Der Wasserdruck ist teilweise stärker als bei Modellen mit Pumpe. Die Munddusche muss für jeden Einsatz an den Wasserhahn angeschlossen werden.
Es ist kein Wassertank bzw. die wiederholte Befüllung eines Wassertanks nötig. Die Reinigung ist aufwändiger, da man nur schwer Reinigungsmittel durch das ganze System pumpen kann.
Die Druckregulierung ist bei den meisten Modellen schwieriger als bei Modellen mit Pumpen.

Diese Art von Mundduschen wird im gemeinsam mit einem Schlauch geliefert, der entweder direkt an den Wasserhahn angeschlossen oder den Duschkopf montiert wird. De facto gehen Mundduschen für den Wasserhahn mit mangelnder Flexibilität einher.

Vorteilhaft ist, dass die Zahnreinigung direkt nach dem Duschen bzw. während des Duschens stattfinden kann. Problematisch ist allerdings, dass die Modelle für die Dusche kompliziertet zu handhaben und für die Benutzung durch kleine Kinder nicht unbedingt zu empfehlen sind.

Die richtige Anwendung einer Munddusche

Die richtige Anwendung einer Munddusche am Beispiel von Waterpik – youtube.com

  • In einem ersten Schritt gilt es die notwendigen Vorbereitungen zum Einsatz der jeweiligen Munddusche zu treffen: Handelt es sich um mobile Geräte, ist der Wassertank zu füllen. Geräte für Wasserhahn der Dusche gilt es der Anleitung entsprechend zu montieren.
  • Sollten im Lieferumfang differente Aufsätze für unterschiedliche Aufgaben enthalten sein, müssen Sie das Gerät mit dem jeweils passenden Aufsatz bestücken.
  • Stellen Sie – insofern möglich – den gewünschten Druck ein. Idealerweise beginnen Sie mit niedrigem Druck und justieren ihn, wenn sinnvoll sukzessive nach oben.
  • Die Zahnreinigung sollten Sie an den Backenzähnen beginnen und sich Stück für Stück zu den Frontzähnen vorarbeiten. Achten Sie darauf, dass Sie keinen Zahnzwischenraum vergessen. Führen Sie die Gerätespitze langsam am Rand des Zahnfleisches entlang. Reinigen Sie sowohl die Zahnvorder- als auch die Zahnrückseite; pausieren Sie nach jedem Zahn kurz.
  • Die komplette Zahnreinigung sollte einen Zeitraum zwischen einer und zwei Minuten in Anspruch nehmen.
  • Sollten Ihre Munddusche über einen Wassertank verfügen, ist es ratsam, den Tank nach der Verwendung zu leeren, so dass der Bildung und Ansammlung von Keimen und Bakterien vorgebeugt wird.
  • Nachdem Sie den Aufsatz abgenommen und das Gerät gereinigt haben, können Sie die Munddusche reinigen und den Tank spülen.
Expertentipp: Während der Zahnreinigung resp. Zahnfleischmassage sollten Sie Ihren Mund leicht geschlossen halten, so dass das Wasser nicht umherspritzt, sondern ins Waschbecken abfließt.

Wie lässt sich eine Munddusche reinigen?

Weil eine Munddusche während des Gebrauchs stets mit Speiseresten, Keimen und Bakterien in Kontakt kommt, ist ihre regelmäßige Reinigung zwingend notwendig. Erfolgt sie nicht, können sich Keime und Bakterien vermehren, ansiedeln und im Zuge der Folgeanwendung in Ihren Organismus gelangen. Achten Sie bei der Reinigung Ihrer Munddusche deshalb auf die folgenden Punkte:

  • Spülen Sie die Munddusche nach jeder Benutzung mit heißem Wasser aus.
  • Desinfizieren Sie die Munddusche ein- oder zwei Mal jeden Monat gründlich. Spezielle Desinfektionsmittel sind im Handel erhältlich; alternativ kann zur Desinfektion Alkohol verwendet werden.
  • Auch Kalkbildung sollte vorgebeugt werden, denn in Abhängigkeit des Härtegrades Ihres Wasser können sich an den Düsen, im Schlauch sowie im Tank und der Pumpe Ablagerungen bilden. Entfernen Sie Ablagerungen und Kalk regelmäßig, um die Funktionstüchtigkeit Ihrer Munddusche sicherzustellen und Bruchstellen vorzubeugen. Spezielle Kalkentferner sind im Fachhandel ebenso erhältlich wie in Drogerien.
  • Zur Reinigung Ihrer Munddusche können Sie auch das Redesept Reinigungspulver verwenden. Es reinigt das Gerät, indem es diese von Kalk befreit und gleichzeitig desinfiziert. Sie können dieses Mittel bei allen Mundduschen-Typen bedenkenlos anwenden.

Seit wann gibt es Mundduschen?

erste munddusche
Eine der ersten Mundduschen (1962). Bild: Quelle

Mundduschen gibt es bereits seit 1962. Erfunden hat sie der Ingenieur John Mattingly auf Wunsch des Zahnarztes Gerald Moyer. Kurzerhand gründeten Sie die Firma Aqua Tec, um Ihre innovativen Geräte unter die Leute zu bringen. Bereits im Jahr 1967 wurde die Firma übernommen und ist heute zu einem der Marktführer in den USA avanciert – Waterpik.

Teilweise verfügen die neuesten Geräte sogar über Massageköpfe. Die neuste Entwicklung sind Modelle, die nun auch mit antibakterieller Mundspüllösung benutzt werden können. Diese Düse nennt sich auch Subgingival-Düse.

 

Wichtige Hersteller und ihre Modelle

Um etwas Überblick in den großen Mundduschen-Markt zu bringen, haben wir Ihnen noch einmal die wichtigsten Hersteller und deren Produkte zusammengefasst. Unser Augenmerk haben wir hierbei auf die jeweiligen Unterschiede der einzelnen Modelle gelegt.

Braun Oral-B Mundduschen

oral-b munddusche
Beispiel einer Oral-B Munddusche. Bild: Robert Mertens

Der Hersteller Braun Oral-B bietet diverse Mundpflege-Stationen an. Hierbei gibt es kleine Unterschiede hinsichtlich der Geräte. Mundduschen selbst gibt es lediglich zwei Modelle. Die Braun Oral-B OxyJet und die WaterJet. Beide Modelle unterscheiden sich gravierend, denn die Oxyjet verfügt über eine Doppelpumpe, was für ein Gemisch aus Wasser und Sauerstoff sorgt. Die WaterJet arbeitet hingegen lediglich mit einem einfachen Wasserstrahl.

Philips Airfloss Mundduschen

philips sonicare airfloss ultra munddusche
Beispiel einer Philips Munddusche. Bild: Robert Mertens

Die Firma Philips bietet hauptsächlich mobile, kompakte Mundduschen an. Dabei kommt die hauseigene AirFloss Technologie zum Einsatz.

Panasonic Mundduschen

panasonic munddusche
Beispiel einer Panasonic Munddusche. Bild: Hersteller

Panasonic besitzt eine größere Bandbreite an Produkten zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Neben den stationären Geräten, die eher für zuhause bestimmt sind, hat Panasonic auch mobile Mundduschen im Angebot. Sämtliche Modelle von Panasonic sind in ihrer Funktionsweise gleich und unterscheiden sind lediglich im Aussehen.

Waterpik Mundduschen

waterpik munddusche
Beispiel einer Waterpik Munddusche. Bild: Robert Mertens

Die Amerikanische Firma Waterpik gilt als der Erfinder der Munddusche. Die Firma bietet überwiegend stationäre Modelle, welche fast überall erhältlich sind. Mittlerweile bietet Waterpik auch Komplettangebote bestehend aus Munddusche und einer von Waterpik produzierten elektrischen Zahnbürste.

munddusche hersteller

Häufige Fragen zum Thema

Sicher sind nun einige Fragen zu diesem Thema aufgetaucht, die wir Ihnen an dieser Stelle beantworten möchten.

Ersetzt eine Munddusche die Zahnbürste?

Eine umfassende Mundhygiene ist selbstverständlich nicht allein mit einer Munddusche getan. Eine Munddusche dient lediglich als ergänzende Zusatzpflege bei engen Zahnzwischenräumen und zur Massage des Zahnfleisches.

Mit ihr haben Sie die Möglichkeit Ihre Zähne zusätzlich von Plaque und Speiseresten zu befreien. Des Weiteren können Sie mit einer Munddusche auch Ihre Zunge reinigen, sofern diese über einen harten Wasserstrahl verfügt.

Wir von elektrischezahnbuerste.org empfehlen Ihnen also folgenden Ablauf:

Bei Unsicherheit oder offenen Fragen sollten Sie sich in jedem Fall an Ihren Zahnarzt des Vertrauens wenden und die optimale Mundhygiene für Ihr Gebiss besprechen.

Was kosten die Ersatzdüsen für eine Munddusche?

Wie bei Ihrer elektrischen Zahnbürste auch, müssen Sie die Düsen Ihrer Munddusche nach einer gewissen Zeit auswechseln. Die Angaben hierfür können Sie der Anleitung oder der Verpackung entnehmen. Denn diese kann je nach Hersteller variieren, sollte aus hygienischen Gründen aber nicht überschritten werden, um Bakterienbildung zu vermeiden. Diese können ansonsten zu entzündlichen Beschwerden am Zahnfleisch (Gingivitis) führen.

Wie wende ich eine Munddusche richtig an?

Die richtige Anwendung ist kein Hexenwerk und kann problemlos in Ihre tägliche Routine eingebaut werden. Füllen Sie als ersten Schritt den Wasserbehälter auf und achten Sie darauf, dass das Wasser eine angenehme Temperatur hat. Stellen Sie neben einer angenehmen warmen Temperatur die Intensität des Wasserdrucks ein. Zumeist gibt es die drei Programme „sensitive“, „normal“ und „intensiv“. Dann kann das Reinigen beginnen.

Befinden Sie sich währenddessen am besten über Ihrem Waschbecken, um zwischendrin auszuspucken, wenn es notwendig ist. Bewegen Sie sich nun von einem Zahnzwischenraum zum nächsten und durchspülen Sie diesen einige Sekunden lang. Verfügt Ihre Munddusche über einen eher kleinen Wassertank muss dieser zwischendrin neu befüllt werden.

Ist eine normale Munddusche besser als eine mit AirFloss?

Hier sind wir thematisch wieder bei den Doppelpumpen angelangt, die Sie bereits ausführlich kennengelernt haben. Sie vermischt Sauerstoff und Wasser und liefert, laut den Testergebnissen auf elektrischezahnbuerste.org, bessere Ergebnisse bei der Reinigung als eine herkömmliche Munddusche.

Die AirFloss-Technik hat die Firma Philips erfunden. Inzwischen verfügen aber auch Modelle anderer Hersteller über diese innovative Funktionsweise.

Ist eine Munddusche besser als Zahnseide?

Eine Munddusche dient, wie auch die Zahnseide, zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Der Vorteil gegenüber Zahnseide ist jedoch, dass sie auch sehr enge Zahnzwischenräume mit ihrem Wasserstrahl erreicht. Dies geschieht außerdem schonender als mit Zahnseide. Auch das Verletzungsrisiko ist bei sachgemäßer Anwendung, unserer Meinung nach, geringer.

Welche Munddusche bei einer festen Zahnspange oder Brackets?

Wenn Sie Träger einer festen Zahnspange sind, dann wissen Sie, wie viel Zeit die richtige Reinigung dieser beansprucht. Hier können Ihnen Mundduschen hilfreich sein und die ungeliebten Speisereste aus der Spange entfernen und Ihr Zahnfleisch massieren. Für Zahnspangenträger sind alle Testsieger Mundduschen aus unserem Test gut geeignet, da sie alle leicht zu handhaben sind und meist entsprechendes Zubehör für die Reinigung von Zahnspangen sowie Brackets mitbringen. Sollten Sie sich dennoch unsicher sein, besprechen Sie sich zunächst mit Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden.

Welches Mundwasser eignet sich für die Munddusche?

Um den Mundraum wirksam zu desinfizieren und auszuspülen eignet sich eine Munddusche mit Mundwasser zu verwenden. Welche Modelle Mundwasser geeignet sind, erfahren Sie in unserem Test auf elektrischezahnbuerste.org

Wie oft sollte ich die Munddusche benutzen?

Die goldene Regel lautet, je besser Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch pflegen, desto länger bleiben Sie von Karies verschont. Grundsätzlich empfiehlt es sich die Munddusche in die tägliche Zahnreinigung zu integrieren und mindestens einmal täglich zu benutzen. So können Sie sicherstellen, dass Sie sämtliche Speisereste wirksam aus Ihren Zahnzwischenräumen entfernen.

Ergänzen Sie aber auch hier Ihre Pflege mit dem Einsatz von Zahnseide und achten Sie darauf, dass der Wasserstrahl nicht allzu hart eingestellt ist.

Wie teuer ist eine Munddusche?

Wie Sie bisher wissen, gibt es eine große Auswahl an Geräten mit jeweils anderen Features und Extras. Je mehr Funktionen sie hat, desto teurer wird diese auch sein. Die Preisspanne erstreckt sich zwischen etwa 20€ und 250€.

Hat die Stiftung Warentest einen Mundduschen-Test durchgeführt?

Bis dato wurde kein Mundduschen Test von der Stiftung Warentest durchgeführt.

Gibt es einen Mundduschen-Test bei Öko-Test?

Auch das Magazin Öko-Test hat bis jetzt keinen Mundduschentest vorgenommen. Sollte sich dies künftig ändern, wird der Testbericht an dieser Stelle verlinkt.

Welche Munddusche empfehlen Zahnärzte?

Dies variiert von Zahnarzt zu Zahnarzt und Anwender zu Anwender. Sollten Sie sich bei der Auswahl einer Munddusche unsicher sein, beraten Sie sich mit Ihrem Zahnarzt.

Welche Munddusche bei Zahnfleischtaschen?

Idealerweise konsultieren Sie bei Zahnfleischtaschen zuerst Ihren Zahnarzt und informieren sich, ob die Nutzung einer Munddusche erlaubt und sinnvoll ist. Stimmt Ihr Arzt einer Verwendung zu, sollten Sie ein stufenlos verstellbares Modell wählen. So stellen Sie sicher, dass eine schonende Zahnzwischenraumreinigung möglich ist und keine zusätzliche Zahnfleischbelastung entsteht.

Welche Munddusche bei Parodontitis?

Beraten Sie sich mit Ihrem Zahnarzt. Möglicherweise sollten Sie bei Parodontitis auf die Verwendung einer Munddusche verzichten.

Hilft die Munddusche bei Mandelsteinen/Tonsillensteinen?

In den meisten Fällen Ja. Besprechen Sie sich jedoch zuerst mit Ihrem Zahnarzt und klären Sie ab, ob die Nutzung einer Munddusche oder die Entfernung von Mandelsteinen mit Hilfe eines Wattestäbchens in Ihrem Fall ratsam ist.

Welche Munddusche für Implantate?

Aufgrund der Charakteristika und Beschaffenheit von Implantaten eignet sich grundsätzlich jedes Modell hervorragend.

Schimmel in der Munddusche – Was tun?

Achten Sie nach der Benutzung der Munddusche stets darauf, dass alle Komponenten des Geräts – angefangen beim Mundstück über den Tank bis hin zum Schlauch – trocken sind. Mundstück und Tuch können Sie mithilfe eines Tuchs vorsichtig abtrocknen, den Schlauch sollten Sie so aufhängen, dass überschüssiges Wasser ablaufen kann.

Sind Mundduschen bei DM, Rossmann, Aldi oder Lidl erhältlich?

Ja, in den Online-Shops von DM und Rossmann sind einige Mundduschen erhältlich. Eigene Mundduschen produzieren DM und Rossmann unserem Informationsstand bisher nicht.

Hin und wieder gibt es auch Mundduschen bei Aldi oder Lidl. Meist sind dies aber nur zeitlich begrenzte Angebote einzelner Produkte. Eigene Mundduschen produzieren Aldi und Lidl unserem Informationsstand bisher nicht.

So haben wir getestet

mundduschen getestet
Bild: Robert Mertens

Um den Test für Sie verständlicher und transparenter zu machen, zeigen wir Ihnen im Folgenden, wie wir beim Test vorgegangen sind und worauf es uns besonders ankam.

  • Verarbeitung & Qualitätseindruck

    Im ersten Abschnitt unseres Tests berichten unsere Tester von ihrem ersten Eindruck der Verarbeitung und Qualität der Munddusche. Es wird schon hier auf sichtbare Mängel oder minderwertige Verarbeitung hingewiesen.

    Sollte eine Munddusche mit qualitativen Besonderheiten aufwarten, werden diese ebenfalls hier festgehalten. Diese fließen positiv in die Bewertung mit ein, können aber Defizite in der Verarbeitung oder der Qualität des Produkts nicht ausgleichen.

  • Features & Lieferumfang

    Hier überprüfen wir, was man alles geliefert bekommt und welche Funktionen die Munddusche mitbringt. Sie finden eine Auflistung des Lieferumfangs und eine Angabe zu den einzelnen Funktionen des Geräts. Außerdem weisen wir darauf hin, mit welchen Alleinstellungsmerkmalen der Hersteller für dieses Produkt wirbt. Diese werden wir dann im nächsten Schritt bei der Anwendung prüfen und schauen, ob die Angaben tatsächlich stimmen.

  • Anwendung

    In diesem Abschnitt geben wir die Erfahrungen unserer Tester zur Anwendung kompakt wieder. Wir geben an, was sowohl positiv als auch negativ aufgefallen ist und worauf speziell bei dem Testprodukt zu achten ist. Außerdem geben wir ein Feedback zu den vom Hersteller angegebenen Besonderheiten, nachdem wir diese überprüft haben. Wir weisen ebenfalls daraufhin, wie laut das jeweilige Produkt ist und wie die mitgebrachten Features zu handhaben sind.

  • Reinigungsleistung

    Hier beurteilen unsere Tester die Reinigungsergebnisse eines jeden Geräts. Sie geben Auskunft darüber, ob die Reinigung angenehm war und ob die Munddusche mit den entsprechenden Features zu empfehlen ist.

  • Preis & Folgekosten

    Bei diesem Punkt unseres Mundduschen Tests bewerten wir sowohl den Preis als auch die Folgekosten jeweils im Vergleich zur Konkurrenz. Ist das Preis-Leistungs-Verhältnis besonders gut und die Folgekosten im Vergleich sehr niedrig, wird die volle Punktzahl vergeben.

  • Fazit

    Im Fazit werden nochmal alle Vor- und Nachteile eines Produktes zusammengefasst. Wir fassen hier noch einmal alle Kriterien zusammen, woraufhin im Anschluss die Bewertung vorgenommen wird. Sollten wir im Test an einen Punkt gekommen sein, der das Wissen unserer Tester übersteigt, so haben wir professionelle Meinungen von außen eingeholt und diese in die Bewertung mit einfließen lassen.

In jeder Kategorie kann eine Munddusche bis zu 5 Sterne erreichen, dies ist die Bestnote. Die schlechteste Note ist eine 1-Sterne-Bewertung. Wir gleichen unsere Testergebnisse stets mit bereits bestehenden Bewertungen ab, wie sie beispielsweise in Fachmagazinen erscheinen. So möchten wir Ihnen einen so umfassenden Eindruck wie möglich auf das Produkt geben.

Mehr dazu wie wir Produkte testen, erfahren sie hier.