Die besten Schallzahnbürsten im Test

Wir haben 12 Schallzahnbürsten im Test jeweils 3 Wochen in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft. Darüber hinaus haben wir in ausführliche Recherche, die Kaufberatung und die Testberichte, viele Stunden zusätzliche Arbeit gesteckt. Im Ergebnis können wir Ihnen nun sagen, welche die beste Schallzahnbürste ist, die am Markt verfügbar ist.

Die besten Schallzahnbürsten aus unserem Test

Folgend sehen Sie unsere Testsieger im direkten Vergleich. Unserer Meinung nach können Sie mit dem Kauf einer dieser Zahnbürsten nichts falsch machen. Unter der Tabelle stellen wir Ihnen die Zahnbürsten auch noch einmal kurz vor.

Alternativ: Filterbare Übersicht aller Testberichte » Alternativ: Bestenliste anzeigen »

Philips Sonicare DiamondCleanPhilips Sonicare FlexCare PlatinumOral B Pulsonic Slim

Philips Sonicare DiamondClean

Philips Sonicare FlexCare Platinum

Oral-B Pulsonic Slim

 Testsieger

 2. Platz

 Preis- und Kunden-Tipp

„Note 1,6 – Gut“ – Stiftung Warentest 04/2013

„Note 1,8 – Gut“ – Stiftung Warentest 12/2013

"Überzeugte uns vor allem durch die sehr gute Reinigungsleistung und die vielen sinnvollen Features und Extras." "Beste Qualität und sehr gute Reinigungsleistung im günstigen Doppelpack." "Überzeugt mit sehr guter Reinigungsleistung, Handlichkeit und günstigem Preis."
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 21 Tage
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 21 Tage
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 7 Tage
  • 31.000 Schwingungen pro Min.
  • zahnfleisch-schonendes Putzen
  • viele Reinigungsprogramme
  • hochwertig verarbeitet
  • schlichtes, hochwertiges Design
  • sehr hochwertiges Zubehör
  • 31.000 Schwingungen pro Min.
  • zahnfleisch-schonendes Putzen
  • 5 Reinigungsprogramme + 2. Handstück
  • UV-Desinfektion
  • hochwertig verarbeitet
  • schlichtes, hochwertiges Design
  • 27.000 Schwingungen pro Min.
  • zahnfleisch-schonendes Putzen
  • 2 Reinigungsprogramme
  • gut verarbeitet
  • schlichtes, handliches Design
  • Amazon.de Bestseller

Kundenwertung:

1.679 Bewertungen

Kundenwertung:

242 Bewertungen

Kundenwertung:

1.980 Bewertungen

ab ca. 150,00€*ab ca. 130,00€*ab ca. 40,00€*
Testbericht lesenTestbericht lesenTestbericht lesen
Im Preisvergleich
Bei Amazon.de »
Im Preisvergleich
Bei Amazon.de »
Im Preisvergleich
Bei Amazon.de »

Alternativ: Filterbare Übersicht aller Testberichte » Alternativ: Bestenliste anzeigen »

Die besten Schallzahnbürsten in der Kurzvorstellung

Vorab möchten wir sagen, das sich in unserem Schallzahnbürsten-Test gezeigt hat, dass alle getesteten Modelle einen wirklich sehr guten Job machen und deutlich sicht- und spürbar gründlicher reinigen als jede Handzahnbürste.

Nach der Meinung unserer Tester reinigen Sie sogar noch etwas besser als die anderen elektrische Zahnbürsten mit rotierendem Bürstenkopf. Darüber hinaus bieten sie, unserer Meinung nach, etwas mehr Komfort, das heißt, sie arbeiten ruhiger und schonender.

Interessant für Sie ist auch noch Folgendes

Wie sich in unseren Tests zeigte, ändert sich auch mit steigendem Preis eigentlich nichts mehr an der Reinigungsleistung selbst,sondern man zahlt hauptsächlich für eine höhere Verarbeitungs- und Materialqualität, zusätzliche Renigungs- bzw. Pflegeprogramme, Bürstenköpfe und sonstiges Zubehör.

Das ermöglicht natürlich insgesamt noch bessere Pflegeergebnisse, allerdings werden die meisten Nutzer diese Funktionen im Alltag kaum nutzen. Deswegen lohnt sich die Anschaffung einer teueren Premium-Bürste nicht für alle.

Einfache Veranschaulichung des Verhältnisses von Preis und Reinigungsleistung.

Exemplarisch dafür ist unser Testsieger, der etwa 120€ kostet, die Philips Sonicare DiamondClean. Die Reinigungsleistung ist bei diesem Modell durch die Kombination aller Reinigungsmodi und der speziellen Bürstenköpfe sehr gut, aber eben nicht wesentlich besser als z.B. bei der nur 50€ teuren EasyClean.

Geht es also auch günstiger? Ja!

Sollten Sie der Überzeugung sein, dass Sie Zusatz-Programme und Funktionen, sowie sonstige Extras nicht benötigen oder sollten Sie schlichtweg nicht so viel Geld ausgeben wollen, finden Sie auch im Preissegment um die 50€ Modelle mit sehr guter Reinigungsleistung. Diese stellen wir Ihnen in der Tabelle oben bzw. in diesem Abschnitt kurz vor.

Der Testsieger: Die Philips Sonicare DiamondClean

Warum ist die DiamondClean die beste Schallzahnbürste? Sie bietet, unserer Meinung nach, ein hochwertiges Gesamtpaket aus sinnvollem Zubehör, sehr guter Material- und Verarbeitungsqualität, sowie einer sehr guten Reinigungsleistung.

Zusammen mit dem 2. Platz aus unserem Test ist sie eine der hochwertigsten Zahnbürsten, die wir bisher gestetet haben. Diese Einschätzung bezieht nicht nur die Zahnbürste selbst, sondern auch auf das Zubehör in Form eines Reise-Etuis mit USB-Ladefunktion, sowie einem hochwertigen und schönen Ladeglas.

Sofern Sie bereit sind die knapp 120€ für die günstigste Variante bzw. ca. 150€ für die teuerste Variante auszugeben, können Sie bedenkenlos zugreifen und bekommen dafür zusätzlich viele hochwertige Extras, Komfortfunktionen und Bürstenköpfe, die das Geld wert sind.

Philips Sonicare DiamondClean Testbericht »

2. Platz: Die Philips Sonicare FlexCare Platinum

Die FlexCare Platinum ist ebenfalls eine der besten Schallzahnbürsten. Die Reinigungsleistung ist sehr gut und lässt sich in verschiedenen Stufen in ihrer Intensität anpassen. Auch die Material- und Verarbeitungsqualität ist hier sehr gut und fast noch etwas besser als bei unserem Testsieger. Im Gegensatz zurDiamondClean hat sie darüber hinaus einen Drucksensor, der vor zu viel Druck beim Zähneputzen warnt.

Einzig der sehr hohe Preis und das Zubehör in Form eines UV-Desinfektionsgeräts trüben das Bild etwas. Denn der tatsächliche Nutzen des preisintensiven UV-Desinfektionsgeräts ist bei vielen Experten durchaus strittig (mehr dazu hier). In unserem Praxistest hatten wir zwar das Gefühl, dass das Gerät die Zahnbürstenköpfe tatsächlich zuverlässig reinigt, allerdings ist genau das laut vielen Experten nicht nötig.

Nach gründlicher Recherche schließen wir uns dem Urteil der Experten an. Wer jedoch trotzdem die größtmögliche Hygiene und Frische wünscht, macht mit der UV-Desinfektion natürlich nichts falsch.

Philips Sonicare FlexCare Platinum Testbericht »

Ebenfalls empfehlenswert: Die Philips Sonicare HealthyWhite Plus

Die HealthyWhite Plus macht in Puncto Reinigungsleistung sowie Material- und Verarbeitungsqualität ebenfalls alles richtig. Sie verfügt zwar nur über 2 Reinigungsprogramme, diese lassen sich aber jeweils in 3 Intensitätsstufen einstellen – wie bei der FlexCare Platinum.

Das Mittelklasse-Modell muss sich hinter den Top-Modellen von Philips nicht verstecken und ist eine sehr gute Wahl im mittleren Preisbereich.

Philips HealthyWhite Plus Testbericht »

Günstige Empfehlungen für ca. 50€

Die Philips Sonicare EasyClean

Die EasyClean ist das Einsteiger-Modell von Philips. Sie ist eine der beliebtesten schallbetriebenen Zahnbürsten. Für einen günstigen Preis erhält man hier eine sehr gute Zahnbürste ohne extra Reinigungsprogramme oder sonstiges Zubehör.

Sie ist eine sehr gut reinigende Bürste, die gut verarbeitet ist und über einen hochwertigen Li-Ionen-Akku verfügt.

Philips Sonicare EasyClean Testbericht »

Die Happybrush

Die Happybrush ist die einzige Schallzahnbürste in unserem Test, die nicht von einer bekannten Marke stammt. Allerdings weiß sie, trotz ihres günstigen Preises, in unserem Praxistest voll und ganz zu überzeugen.

Sie überzeugte uns vor allem durch ihre sehr gute Verarbeitung und den hochwertigen Li-Ionen-Akku. Natürlich ist auch die Reinigungsleistung bei der Happybrush sehr gut. Besonders ist, dass man neben den günstigen Bürstenköpfen des deutschen Herstellers auch die Bürstenköpfe der Philips Schallzahnbürsten verwenden kann. Außerdem möchten wir gern erwähnen, dass die Happybrush die einzige vegan produzierte Schallzahnbürste auf dem Markt ist.

Happybrush Testbericht »

Die Oral-B Pulsonic Slim

Die Pulsonic Slim von Oral-B ist die bisher günstigste Schallzahnbürste im Test. Im Gegensatz zu den zuvor vorgestellten Modellen arbeitet sie mit weniger Schwingungen, wodurch sie sich etwas „gröber“ im Mund anfühlt. Trotzdem ist die Reinigungsleistung sehr gut und sie bringt alles mit, was man zur täglichen Reinigung der Zähne braucht.

Schwachpunkte dieser Zahnbürste sind die im Vergleich zur Konkurenz weniger gute Verarbeitung und der schwache Ni-Mh-Akku. Insgesamt bietet sie aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Oral-B Pulsonic Slim Testbericht »

Tipp für Paare und Familien: Für Sie lohnt sich ein Blick auf die Vorteilsangebote mit 2. Handstück. Bei diesen Angeboten können Sie viel Geld bei den Anschaffungskosten sparen!

Beachten Sie diese Punkte beim Kauf einer Schallzahnbürste

In jedem Fall können Sie sich gerne auch von Ihrem Zahnarzt ausführlich beraten lassen, um etwaige Unsicherheiten aus dem Weg zu schaffen. So schränkt sich die Auswahl an Modellen passend für Ihre Zähne sicher schon etwas ein. Lesen Sie nun, welche Faktoren Sie außerdem beim Kauf beachten sollten.

Schwingungen pro Minute

Jedes Modell schafft eine unterschiedliche Anzahl an Schwinnungen der Bürste pro Minute. Der durchschnittliche Wert für ein optimales Putzergebnis sollte jedoch zwischen 25.000 und 60.000 Schwingungen liegen.

Anzahl der Reinigungsprogramme

Die gängigen Modelle bieten in der Regel mindesten zwei Reinigungsprogramme an – normales Reinigen und einen Sensitivmodus. In einigen Ausnahmefällen steigt mit dem Preis auch die Zahl der integrierten Putzmodi. Wir empfehlen ein Modell mit mindestent den zuvor gennanten zwei Reinigungsprogrammen zu wählen.

Der sensitive Reinigungsmodus kann in der Übergangszeit von Hand- auf elektrische Zahnbürste und bei möglichen Verletzungen am Zahnfleisch sehr wertvoll sein.

Akkutypus und Akkuleistung

Zunächst möchten wir an dieser Stelle den Kauf einer akkubetriebenen Zahnbürste ans Herz legen, denn so senken Sie die Kosten, welche durch lästige Batteriekäufe entstehen. Der Akku sollte in Ihrer Kaufentscheidung ein ausschlaggebendes Kriterium darstellen. Je nach Modell gibt es Akkus mit einer Laufzeit von 30 Minuten, andere hingegen schaffen bis zu drei Stunden.

Weiterhin sollten sie darauf achten, das es sich möglichst um einen Li-Ionen-Akku (Lithium-Ionen) handelt. Diese sind sehr viel langlebiger, pflegeleichter und ausdauernder als die noch oft verwendeten NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydrid).

Mehr zum Thema Akkus bei elektrischen Zahnbürsten haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Alle Modelle mit Li-Ionen-Akku finden Sie hier.

Bürstenkopf und Druckkontrolle

Die Schallzahnbürste besitzt im direkten Vergleich zur Rotationszahnbürste einen größeren, länglicheren Bürstenkopf, der dem der Handzahnbürste ähnelt.

Sie mögen ohnehin lieber längliche große Bürstenköpfe? Dann ist sie also genau die richtige Wahl für Ihre Putzgewohnheiten. Aufgrund der größeren Putzflächen der Bürstenköpfe, kann eine größere Fläche des Gebisses geputzt werden.

Viele der neuen elektrischen Zahnbürsten besitzen eine integrierte Andruckkontrolle. Sie soll verhindern, dass Sie durch zu viel Druck ihr Zahnfleisch verletzen.

Prinzipiell ist eine Druckkontrolle bei Schallzahnbürsten aber nicht so wichtig, wie bei Zahnbürsten mit rotierendem Bürstenkopf, da sie insgesamt spürbar sanfter arbeiten.

Timer

Ein integrierter Timer ist bei den meisten Zahnbürsten mittlerweile der Standard. Der Timer ist sehr sinnvoll, denn damit lässt sich sicherstellen, das man auch wirklich die von Zahnärzten empfohlenen 2 Minuten putzt. Zahnbürsten ohne Timer sollten daher nicht gekauft werden.

Der Preis & Hersteller

Zunächst einmal sollte man sich vor dem Kauf vor Augen halten, dass man in seine Zahngesundheit investiert. Demzufolge sollte man an dieser Stelle nicht grundlos geizen. Einfache, aber gute Modelle bekommt man schon ab 40 Euro.

Die Wahl des Herstellers ist eher zweitrangig. Der Martkführer ist aber Philips und stellt deshalb auch die meisten Schallzahnbürsten im Test.

Zusammenfassung: Die 5 wichtigsten Punkte beim Kauf

  • Eine Schallzahnbürste sollte mindestens 25.000 Schwingungen in der Minute schaffen um gute Reinigungsergebnisse zu erzielen.
  • Die Art und Anzahl der Reinigungsprogramme sollte nach persönlichen Bedürfnissen ausgewählt werden. Neben dem Standard-Reinigungsprogramm ist ein Sensitiv-Programm besonders für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch sinnvoll.
  • Der Akku sollte so leistungsstark und hochwertig wie möglich sein. Am besten ist ein Li-Ionen-Akku mit mehr als 7 Tagen Laufzeit. (Also ca. 30 Minuten Laufzeit bei Dauerbetrieb.)
  • Eine Andruckkontrolle ist nicht zwingend notwendig, da die Schall-Technik insgesamt wesentlich schonender arbeitet.
  • Ein integrierter Putztimer sollte vorhanden sein.

Welche Vorteile bietet eine Schallzahnbürste?

  • Sie unterstützt nachhaltig Ihre Zahngesundheit.
  • Aufgrund der vielen Schwingungen reinigt sie effektiver als eine herkömmliche Handzahnbürste.
  • Bei festen Zahnspangen reinigt sie sehr viel gründlicher als eine Handzahnbürste.
  • Sie arbeitet schonender als eine Zahnbürste mit rotierendem Bürstenkopf und schützt so auch empfindliches Zahnfleisch.
  • Ihr Risiko an Parodontose oder Zahnfleischbluten zu leiden minimiert sich, so dass Sie Ihren Mundraum künftig vor schmerzhaften Verletzungen schützen können.
  • Das Zähneputzen erfolgt ohne jegliche Anstrengung, denn die Schwingungen werden von der Zahnbürste selbst ausgeführt.
  • Der integrierte Timer verbessert Ihr Putzergebnis, da er einseitiges oder zu kurzes Zähneputzen vermeidet.

Diese Punkte werden auch durch diverse Studien gestüzt:
Effectiveness of the Sonicare sonic toothbrush on reduction of plaque, gingivitis, probing pocket depth and subgingival bacteria in adolescent orthodontic patients.

The Effectiveness of Manual versus High-Frequency, High-Amplitude, Sonic-Powered Toothbrushes for Oral Health: A Meta-Analysis

An Assessment of Gingivitis Reduction and Plaque Removal by Philips Sonicare DiamondClean with Premium Plaque Control Brush Head and Oral-B 7000 with CrossAction Brush Head

Klinische Studien von Philips.

Interessant dazu auch dieses Video aus der Sendung WISO, bei der die Schallzahnbürsten auf ganzer Linie überzeugen konnten.

So funktioniert eine Schallzahnbürste

Beispiel einer Schallzahnbürste von Philips.

Wie der Name andeutet, funktionieren diese Zahnbürsten über einen Schallerzeuger, der über magnetische Wellen betrieben wird. Diese erzeugen wiederum 30.000 bis 40.000 Schwingungen im Bürstenkopf pro Minute, wodurch auch der summende Ton entsteht. Der Bürstenkopf schlägt in der Regel 3 – 4 mm in seiner Bewegung aus. Durch diese schnelle Bewegung braucht die Zahnbürste zum Reinigen kaum Druck, wodurch Schallzahnbürsten ganz besonders schonend für das Zahnfleisch und den Schmelz sind und gleichzeitig Ihre Zähne effektiv von Plaque befreien.

Die beliebtesten Hersteller kurz vorgestellt

Braun Oral-B


Das Traditions-Unternehmen Oral-B hat eine große Auswahl an Produkten für die optimale Mund- und Zahnpflege. Die weltberühmten elektrischen Braun Oral-B Zahnbürsten, haben in unserem großen Test, hier auf elektrischezahnbuerste.org, häufig mit „sehr gut“ oder „gut“ abgeschnitten.

Philips


Auch der Marktführer Philips bietet Ihnen eine große Auswahl an elektrischen Zahnpflegeprodukten. Insbesondere zeichnen sich diese Produkte durch innovative Technologien und hilfreichen Funktionen aus.

Panasonic


Schallzahnbürsten von Panasonic gibt es noch nicht lang am Markt und die Auswahl ist auf wenige Modelle begrenzt. Die Zahnbürsten von Panasonic zeichnen sich durch eine sehr gute Verarbeitungs- und Materialqualität aus und stehen auch in Puncto Reinigungsleistung der Konkurrenz von Philips und Braun in nichts nach. Einzig die Anschaffungs- und Unterhaltskosten (Bürstenköpfe) sind hier recht hoch.

In unserem großen Test schneiden die Produkte aus dem Hause Philips zumeist mit „ausgezeichnet“ ab und behaupten sich in einigen Kategorien als Testsieger.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema

Sie spucken Blut mit Ihrer Zahncreme nach dem Reinigen Ihrer Zähne aus? Dann leiden Sie wohl an empfindlichem Zahnfleisch und sind mit einer schonenden Schallzahnbürste bestens beraten.

Aufgrund der hohen Frequenz müssen Sie deutlich weniger Druck als bei einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste aufwenden und reinigen Ihre Zähne somit ganz sanft und schonend. Wenn Sie sich hierbei dennoch unsicher fühlen, raten wir von elektrischezahnbuerste.org auch an dieser Stelle wieder dazu, Ihren Zahnarzt zu konsultieren.

Wenn Sie das Pech haben und an Parodontitis leiden, können Sie jetzt beruhigt aufatmen, denn mit einer Schallzahnbürste sind Sie sehr gut beraten.

Sie verfügt über eine gesteigerte Putzleistung, gegenüber herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten und entfernt Plaque sehr effektiv, auch in schwer zugänglichen Mundpartien. Achten Sie insbesondere auch auf die Putzdauer, denn diese ist besonders wichtig, um den Mundraum gesund zu halten. Nutzen Sie hierfür die Vorzüge eines integrierten Timers und lehnen Sie sich entspannt zurück.

Das Putzen stimuliert zusätzlich Ihr empfindliches Zahnfleisch und kann Entzündungen vorbeugen und die Durchblutung anregen.

Es kann im seltenen Fall vorkommen, dass Sie anfänglich mit etwas Zahnfleischbluten reagieren. Doch gibt es keinen Grund zur Panik, denn auch Ihr Mund muss sich erst an die neue Art der Reinigung gewöhnen. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass eine Schallzahnbürste sogar in der Lage ist, das Risiko von Zahnfleischbluten nachhaltig zu minimieren.
Spätestens nach zwei bis drei Monaten sollten Sie auch bei einer Schallzahnbürste Ihren Bürstenkopf austauschen. Stehen die Borsten Ihres Bürstenkopfes zu allen Himmelsrichtungen ab? Dann ist es spätestens Zeit diesen zu wechseln, denn so ist keine gründliche Zahnreinigung mehr gewährleistet. Beachten Sie auch, dass sich Keime und Bakterien im Bürstenkopf sammeln, da er ständig feucht ist.
Grundsätzlich nein! Wir empfehlen sie nur, wenn Sie Probleme mit engen Zahnwischenräumen haben. Eine Munddusche reinigt gezielt Ihre Zahnzwischenräume und verbessert so Ihre Mundhygiene zusätzlich.

Wenn Sie jedoch an Parodontitis leiden, ist eine Munddusche für Sie ungeeignet. Bei einigen Herstellern erhalten Sie komplette Care Center, bestehend aus Zahnbürste und Munddusche.

Ihre Kinder sollten anfangs lernen Ihre Zähne per Hand zu putzen, um ein Gefühl für das Gebiss und die effektive Putztechnik zu entwickeln. Neigen sie allerdings zu starkem Andrücken der Zahnbürste an das Gebiss und an das Zahnfleisch, dann sollten Ihre Kinder besser mit einer herkömmlichen Handzahnbürste putzen. Nur so können eventuelle Verletzungen vermieden werden.

Ab 3 Jahren ist eine elektrische Zahnbürste für Kinder aber kein Problem.

Sie ist für Zahnspangenträger das bestmögliche Reinigungsprodukt, denn so gelangen Sie auch in den letzten Winkel Ihres Gebisses. Der lange Bürstenkopf, sowie die besonders hohe Geschwindigkeit, machen die tägliche Reinigung noch effektiver. Dank der dynamischen Flüssigkeitsströmungen der Zahncreme gelangt diese auch in die engsten Zahnzwischenräume und entfernt Plaque Rückstände.

Gerne können Sie auch auf die speziellen Bürstenköpfe für Brackets- und Zahnspangenträger zurückgreifen.

Wenn Sie Implantate tragen, halten Sie bitte zuerst Rücksprache mit Ihrem behandelndem Zahnarzt und lassen sich ausführlich zum Thema elektrische Zahnbürsten beraten.
Sie sollten Ihre Zähne unbedingt wie gewohnt täglich reinigen, aber am besten mit einer Handzahnbürste. So haben Sie die Chance individuell zu erfühlen, wo vorerst mehr oder weniger Druck aufgewendet werden sollte.

Behalten Sie dabei immer Ihre Wundheilung im Auge und verzichten Sie, bis Ihr Zahnfleisch vollends genesen ist, auf die geliebte elektrische Zahnbürste.

So haben wir getestet

Um unseren Test für Sie noch etwas transparenter zu machen, möchten wir im Folgenden kurz auf die einzelnen, wichtigen Testkriterien eingehen.

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Zunächst haben wir in unserem Test die Qualität der verwendeten Bauteile, die Verarbeitung, sowie die Optik nach der Zusammenfügung aller Bauteile geprüft. Natürlich wurde hierbei auch jedes einzelne Zubehör genau in Augenschein genommen.

Im Fokus stand hier aber vor allem auch die Preisklasse der getesteten Modelle. Ein Einsteigermodell zu einem geringeren Preis sollte zwar eine saubere und gute Verarbeitung aufweisen, es kann hierbei allerdings nicht dieselbe Qualität in Material und Verarbeitung erwartet werden, wie bei einem der teuren Top-Modelle.

Wurden Mängel am getesteten Modell festgestellt, wurden hier, je nach der Schwere der Mängel, sowie der Preisklasse Punkte abgezogen.

Features & Lieferumfang

Unter diesem Punkt haben wir alle mitgelieferten Zubehörteile, sowie die Funktionen der jeweiligen Modelle genau unter die Lupe genommen und bewertet. Hierzu wurden folgende Fragen gestellt und beantwortet:

  • Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, was erhält der Kunde für sein Geld?
  • Sind die versprochenen Besonderheiten, die der Hersteller verspricht, auch eingehalten?
  • Wie sinnvoll sind die vom Hersteller bereitgestellten Zugaben und Funktionen?

Allen Modellen, denen entsprechend der Preisklasse ein vollständiger Lieferumfang und sinnvolle Funktionen im Test nachgewiesen werden konnten, erhielten die volle Punktzahl. Modellen, die eher spärlich ausgestattet und wenig oder unvollständige Zugaben besaßen, wurden, je nach ihrer Preisklasse, Punkte abgezogen.

Anwendung

Im praktischen Test wurde natürlich auch die Anwendung eingehend geprüft. Hierbei wurde der Fokus vor allem auf die Einfachheit der Bedienung der verschiedenen Geräte, die tatsächliche Akkuleistung sowie die Nutzbarkeit in der Praxis der verschiedenen vom Hersteller angepriesenen Funktionen gelegt.

Auch wurden die verschiedenen Displays, wie die Anzeige für den Timer oder den Akku auf ihre Lesbarkeit getestet.

Im letzten Test für die Anwendbarkeit wurden auch die Beschriftungen auf dem Handstück auf ihre Beständigkeit hin geprüft, das heißt, nutzt sich die Schrift bereits nach kurzer Zeit ab oder bleibt sie dem Anwender lange erhalten.

Reinigungsleistung

Bei der Überprüfung der Reinigungsleistung handelt es sich natürlich um den wichtigsten Punkt bei einem Test von Zahnbürsten. Wer sich eine teure Schallzahnbürste anschafft, erwartet auch eine weitaus bessere Reinigungsleistung, als es eine herkömmliche Zahnbürste erbringen könnte.

Nicht nur das Gefühl im Mund und an den Zähnen nach einer erfolgten Reinigung wurde daher von uns geprüft. Zusätzlich wurden nach der Reinigung Plaquetest-Tabletten eingesetzt, die auch noch nach einer Reinigung bestehende Verschmutzungen an den Zähnen sichtbar machen.

Weiterhin wurde bei diesem Test auch die Beanspruchung des Zahnfleisches bei einem Putzvorgang getestet.

So wurden hier die Punkte nach Reinigungsleistung und der Beanspruchung des Zahnfleischs vergeben, so dass die Modelle hier punkten konnten, die wenig Beanspruchung aber eine hohe Reinigungsleistung zeigten.

Wir hoffen, dass Sie mit den von uns zur Verfügung gestellten Informationen die beste Elektroschallzahnbürste für sich finden können. Gefällt Ihnen unser Online-Angebot? Dann lassen Sie Ihre Freunde davon wissen und bewerten Sie uns! 🙂

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 votes, average: 3,33 out of 5)
Loading...