Die besten Ultraschallzahnbürsten im Test

robert

Geschrieben von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Ultraschallzahnbürsten sind die High-Tech Geräte unter den elektrischen Zahnbürsten. Im Ultraschallzahnbürsten Test überprüfen wir die besten Modelle und verraten Ihnen, wie sich die einzelnen Modelle im Hinblick auf das Putzergebnis, die Folgekosten und die Haltbarkeit unterscheiden. Darüber hinaus finden Sie in unserer Kaufberatung alle wichtigen Informationen zum Kauf und der Anwendung einer Ultraschallzahnbürste.

Das wichtigste im Voraus:

  • Die klassischen Schallzahnbürsten werden oftmals mit den modernen Ultraschallzahnbürsten verwechselt. Beide Varianten besitzen eine komplett unterschiedliche Technik aber sorgen sowohl für saubere als auch für gesunde Zähne.
  • Trotz so mancher Marketing-Aussage gibt es aktuell nur 2 Hersteller, die echte Ultraschallzahnbürsten mit der neuesten Technik und einer riesigen Anzahl an Schwingungen im Angebot haben: EMAG (unter dem Markenname Emmi-Dent) und Megasonex.
  • Alle anderen Unternehmen haben hauptsächlich klassische Schallzahnbürsten in ihrem Angebot. Die bekanntesten Hersteller sind Philips mit Sonicare Schallzahnbürsten und Braun mit seinen rotierenden Oral-B-Zahnbürsten.

Ultraschall Zahnbürsten im Test: Der Vergleich

Emmi-Dent MetallicMEGASONEX M8S
Emmi-Dent Metallic
MEGASONEX M8S

Testsieger Ultraschallzahnbürsten

Einfache Ultraschallzahnbürste ohne weitere Features.Sehr gute Ultraschallzahnbürste mit zusätzlichen Schallvibrationen und schlankem Design.
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 14 Tage
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 14 Tage
  • 96.000.000 Schwingungen pro Min.
  • Reinigungsprogramme: 1
  • Display: Nein
  • Timer: Nein
  • 96.000.000 Schwingungen pro Min.
  • Reinigungsprogramme: 3
  • Display: Nein
  • Timer: Ja

Kundenwertung:

330 Bewertungen

Kundenwertung:

1.000 Bewertungen

ab ca. 120,00€*ab ca. 190,00€*
Testbericht lesenTestbericht lesen
Besten Preis finden »Besten Preis finden »

Die besten Ultraschallzahnbürsten aus dem Test kurz vorgestellt

So schlagen sich die beiden Ultraschallbürsten in der Praxis

Wir haben bisher unzählige elektrische Zahnbürsten und viele Schallzahnbürsten getestet. Dadurch verfügen wir über die nötigen Erfahrungen und wissen worauf es beim Zähneputzen ankommt. Die beiden vorgestellten Geräte sind vollwertige Ultraschallzahnbürsten. Sie arbeiten beide mit 96.000.000 Schwingungen in der Minute. Die Technologie ist noch recht neu und somit gibt es in Deutschland aktuell nur 2 große Hersteller von Ultraschallzahnbürsten:

  • Megasonex (M8)
  • EMAG (Emmi-Dental Professional)

Die Megasonex M8S

megasonex m8 s details-2
Die Megasonex M8. Bild: Robert Mertens

Die Megasonex M8S ist eine echte Ultraschallzahnbürste und wird mitsamt einem reichhaltigen Zubehör in einer schicken, schwarzen Box verkauft. Vielreisende profitieren von einem praktischen Reiseetui und einem weltweit funktionierenden Ladegerät.

Im Vergleich zu den herkömmlichen, elektrischen Zahnbürsten ist die M8 etwa gleich schlank und leicht. Dadurch können Sie die Ultraschallzahnbürste einfach in Ihrer Hand halten und komfortabel benutzen.

MEGASONEX — Die Ultraschallzahnbürste – MEGASONEX – youtube.com

Das optische Design wirkt ansonsten solide. Unserer Meinung nach sehen die Schallzahnbürsten von Philips hochwertiger und auch edler aus. Dennoch ist die Megasonex M8 stabil und robust verarbeitet und besitzt ein wasserfestes Gehäuse. Dadurch können Sie die Ultraschallzahnbürste problemlos im feuchten Badezimmer verwenden und unkompliziert unter fließendem Wasser abspülen.

megasonex m8 s test
Lieferumfang der Megasonex M8 Ultraschallzahnbürste. Bild: Robert Mertens

Nach dem Putzvorgang werden die Zähne auch ohne die sonst vertrauten mechanischen Bewegungen sauber und blank. Laut einigen Testern reinigt die Megasonex M8 mindestens so gut und entfernt Plaque genauso gründlich wie die qualitativ hochwertigen Modelle der Hersteller Philips und Braun.

Abseits ihrer gründlichen Reinigungsleistung besitzt die M8 eine überzeugende Ausstattung: Der integrierte Timer stoppt jeweils nach 30 Sekunden kurz und zeigt so den Quadranten-Wechsel an. Im Gegensatz zu den meisten Zahnbürsten schaltet sich die M8 erst nach 3 Minuten automatisch ab.

Der integrierte Akku besitzt eine ausreichend hohe Leistung und versorgt die Ultraschallzahnbürste knapp 2 Wochen lang mit Energie. Sogar nach mehreren Jahren sollte der Akku immer noch mehr als genügend Saft haben und Ihnen auf jeden Fall ein nerviges Dauerladen ersparen. In Kombination mit der soliden Verarbeitung ist die M8 definitiv für eine mehrjährige Nutzdauer geeignet.

Unter dem Strich ist die M8 von Megasonex die aktuell beste Ultraschallzahnbürste. Im direkten Vergleich zu der weiter unten getesteten Emmi-Dental besitzt die M8 ein hochwertigeres Design und eine bessere Ausstattung. Gehen Sie mit der richtigen Erwartungshaltung an die Ultraschalltechnik heran, ist die M8 auf jeden Fall ein maßgeschneidertes Modell, welches gründlich reinigt und sich für sensible Zähne eignet.

Testbericht lesen »
Preis & Verfügbarkeit prüfen »

Die emmi-dent Metallic

emmi dent metallic ultraschallzahnbürste
Die emmi-dent Metallic Ultraschallzahnbürste. Bild: Robert Mertens

Diese Ultraschallzahnbürste liegt preislich unter der M8 von Megasonex. Verkauft wird sie von einem Unternehmen, welches in Deutschland und in der Schweiz ansässig ist.

Die Emmi-Dental Metallic sieht zumindest optisch nicht gerade aus wie eine Premium-Zahnbürste. Das Handstück besteht aus aus robustem Plastik und ist deutlich wuchtiger als andere elektrische Zahnbürsten. Die meisten Nutzer werden die emmi-dent noch immer problemlos halten können, mit kleinen Händen jedoch könnte ihr Umfang durchaus etwas unkomfortabel sein. Für Kinder ist dieses Handstück unserer Meinung nach nicht geeignet.

Ultraschall-Zahnbürste Emmi-dent – fairsano – youtube.com

Unabhängig von der Optik und der Haptik überzeugen sowohl die Verarbeitung als auch das Zubehör: Im Lieferumfang der Ultraschallzahnbürste befinden sich 2 Aufsätze und eine Spezial-Zahnpasta. Des Weiteren ist die Emmi-Dent trotz ihres wuchtigen Gehäuses recht leicht.

Ihre Lautstärke ist angenehm – weil geräuschlos – und stört somit keinesfalls. Im Gegensatz zu den Modellen der Konkurrenz können Sie bei diesem Modell keine herkömmlichen Schallvibrationen hinzuschalten.

Im Hinblick auf die Entfernung von Plaque und sonstigen Unreinheiten befindet sich die Emmi-Dental definitiv im Spitzenfeld. Mehrere Tests und Studien (1, 2, 3)bescheinigen der Ultraschallzahnbürste eine gute Reinigungsleistung.

Des Weiteren profitieren Sie von dem wichtigsten Vorteil der modernen Ultraschalltechnologie: Eine schonende Zahnreinigung ohne ein aggressives „Schrubben“.

Vor allem wenn Sie sensible Zähne haben werden Sie den Unterschied im Vergleich zu einer elektrischen Zahnbürste auf jeden Fall merken. Dadurch können Sie Ihre eigenen Zähne stets ohne den schmerzhaften Abrieb putzen.
Testbericht lesen »
Preis & Verfügbarkeit prüfen »

Kaufberatung für Ultraschallzahnbürsten

emmi-dent metallic vergleich megasonex m8
Bild: Robert Mertens

Verschiedene Hersteller haben Ultraschallzahnbürsten in ihrem Angebot. Die einzelnen Modelle sind dabei recht teuer und Sie müssen meist mehr als 120 Euro für eine moderne Ultraschallzahnbürste bezahlen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich schon im Vorfeld umfangreiche Erkundigungen einzuziehen, sodass Sie die perfekte Ultraschallzahnbürste für Ihren eigenen Gebrauch erhalten.

Sicherstellen das es sich um eine echte Ultraschallzahnbürste handelt

Als Erstes ist es wichtig, dass es sich bei einem infrage kommenden Modell auch definitiv um eine Ultraschallzahnbürste handelt. Selbst heute noch sorgen die Unterschiede zwischen den klassischen Schallzahnbürsten und den leistungsstarken Ultraschallzahnbürsten für Verwirrung und mehrere Begriffe werden zudem noch synonym benutzt.

Dabei handelt es sich definitiv um 2 grundverschiedene Technologien. Zur Sicherheit sollten Sie zuerst auf die angegebenen Schwingungen achten. Ein echter Ultraschall beginnt erst ab rund 1.600.000 Schwingungen in der Minute.

Reinigungsleistung

Bei jeder Ultraschallzahnbürste kommt es auf die Schwingungen in der Minute an. Je mehr Schwingungen, desto besser ist wahrscheinlich die Reinigungsleistung. Gute Ultraschall Zahnbürsten sollten mindestens 1.600.000 Schwingungen in der Minute haben.

Die Akkuleistung

Der Akku zählt zu den wichtigsten Kaufkriterien einer Ultraschallzahnbürste. Bei den meisten Modellen ist der Akku fest verbaut und somit kann keine Feuchtigkeit in das Geräteinnere gelangen. Achten Sie bei der Akkulaufzeit darauf, dass die Ultraschallzahnbürste so lange wie möglich benutzen können, bevor Sie die Zahnbürste wieder auf die Ladestation stecken müssen. Der Akku sollte mindestens 5 Tage lang halten. Hochwertige Ultraschallzahnbürsten schaffen sogar 21 Tage.

Lithium-Ionen-Akkus sind am besten, denn sie besitzen keinen unerwünschten Memory-Effekt. Dadurch können Sie die Ultraschallzahnbürste zu jederzeit auf die Ladestation setzen, unabhängig davon, ob der Akku noch Kapazität besitzt. Dies erspart Ihnen auf jeden Fall viel Ärger, denn Sie müssen nicht befürchten, dass der Akku während des Zähneputzen schlapp macht. Des Weiteren besitzen Ultraschallzahnbürsten mit Lithium-Ionen-Akku eine deutlich höhere Lebensdauer.

Die Folgekosten

Unser Ultraschallzahnbürsten Test hat gezeigt, dass die Folgekosten bei Zahnbürsten mit Ultraschalltechnologie höher liegen als bei herkömmlichen Modellen.

Genau wie bei allen anderen Zahnbürsten müssen Sie bei Ultraschallzahnbürsten die Bürstenköpfe in regelmäßigen Abständen austauschen. Dies ist unbedingt erforderlich, denn mit der Zeit sammeln sich Bakterien an. Am besten wechseln Sie den Bürstenkopf spätestens nach 3 Monaten. Die Kosten für einen neuen Bürstenkopf liegen zwischen 5 und 7 Euro.

Des Weiteren empfiehlt bspw. der Hersteller der emmi-dent für seine Produkte den Einsatz von speziellen Zahncremes. Diese sind im Durchschnitt teurer als herkömmliche Zahnpasta. Berücksichtigt man diesen Punkt sind die Folgekosten bei den Megasonex Zahnbürsten günstiger, da man laut Hersteller keine spezielle Zahnpasta verwenden muss.

Das Handling

Das Gewicht sowie die Größe des Handstücks spielt ebenfalls eine Rolle. Leichtere, schlanke Ultraschallzahnbürsten lassen sich selbstverständlich angenehmer handhaben als wuchtige und schwere Modelle. Sind Sie auf der Suche nach einer Zahnbürste, die auch Ihre Kinder nutzen können, sollten Sie sich bestenfalls für ein besonders leichtgewichtiges Gerät entscheiden.

Die Features

Die Andruckkontrolle ist bei herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten eines der wichtigsten Features. Sie ermöglicht Ihnen stets den optimalen Putzdruck einzuhalten. Bei Ultraschallzahnbürsten ist dieses Feature jedoch nicht so wichtig, da man grundsätzlich ohne Druck putzen soll.

Unterschiedliche Intensitätsstufen und Putzprogramme sind ebenfalls nützlich und helfen Ihnen dabei, sich an die leistungsstarke Ultraschalltechnologie zu gewöhnen. Unterschiedliche Putzprogramme bietet aber bisher nur die Megasonex M8.

Der Timer zählt zu den wichtigen Zusatzfunktionen. Diese erlaubt es Ihnen Ihre Zeit beim Zähneputzen zu kontrollieren. Bei manchen Modellen gibt die Timer-Funktion einen kurzen Ton von sich, wenn es Zeit ist den Quadranten zu wechseln. Dank dieser praktischen Funktion reinigen Sie alle Zähne gleichmäßig.

Die Extras

Im Hinblick auf den Lieferumfang gibt es ebenfalls Unterschiede. Einige Modelle werden mit praktischen Reiseetuis geliefert. Diese sind sehr praktisch, wenn Sie mit Ihrer Zahnbürste auf Reisen gehen. Für fast alle Modelle gibt es außerdem noch spezielle Bürstenköpfe oder Zungenreinigungsaufsätze, die separat erworben werden können.

Was genau ist eine Ultraschallzahnbürste?

Bereits seit vielen Jahren setzen Zahnärzte bei der professionellen Zahnreinigung auf die bewährte Ultraschalltechnologie. Mit den im Handel erhältlichen Ultraschallzahnbürsten steht Ihnen die innovative Technologie auch für Ihre tägliche Mundhygiene zu Hause zur Verfügung. Im Übrigen: Erst ab einer Schwingungsfrequenz von über 300 Hertz spricht man überhaupt erst von einer echten Ultraschallzahnbürste – leistungsschwächere Modelle sind herkömmliche Schallzahnbürsten.

Am besten Sie stellen sich eine gewaltige Druckwelle vor, die durch den Schall erzeugt wird und die Sie fast nicht hören können. In einem klassischen Radiolautsprecher spüren Sie die Schwingungen, die der vom Gerät ausgehende Schall erzeugt. Dieses Konzept lässt sich ganz gut mit dem Ultraschall vergleichen, nur dass der Klang hier außerhalb des hörbaren Bereichs für menschliche Ohren liegt.

Ultraschall-Zahnbürste Emmi-dent – fairsano – youtube.com

Ultraschallzahnbürsten unterscheiden sich gegenüber den herkömmlichen, elektrischen Zahnbürsten also vor allem durch ihre Funktionsweise:

  • Im Gegensatz zu den Varianten mit rotierenden Bürstenköpfen sorgen leistungsstarke Ultraschallwellen für eine gründliche Reinigung.
  • Putzen Sie Ihre Zähne zum ersten Mal mit einem modernen Ultraschallgerät und stehen dabei vor Ihrem Spiegel, so werden Sie sich mit Sicherheit etwas seltsam vorkommen. Nachdem Sie die Zahnpasta in Ihrem Mund verteilt und die Zahnbürste auf Ihren Zähnen platziert haben schalten Sie die Ultraschallzahnbürste an und überhaupt nichts passiert: Der Bürstenkopf der Zahnbürste bewegt sich kein Stück, denn Ultraschallzahnbürste entfernen den Zahnbelag nicht durch eine mechanische Reinigung. Statt klassischen Borsten sorgen die leistungsstarken und unsichtbaren Ultraschallwellen für eine gründliche Reinigung.
  • In der Anfangszeit ist diese Funktionsweise neu und ungewohnt, denn Ihnen wird das klassische „Schrubben“ von normalen Zahnbürsten fehlen. Aufgrund dessen hat z.B. die Megasonex M8 einen manuell aktivierbaren Vibrationsmotor. Dieser hilft nicht nur bei der Kariesbekämpfung – er gibt Ihnen auch ein Feedback.

Mehr dazu auch auf Wikipedia.

So funktioniert eine Ultraschallzahnbürste

Eine Ultraschallzahnbürste überträgt Millionen Schwingungen auf Ihre Zahnpasta und Ihren Speichel. Es bilden sich dadurch kleine Mikrobläschen in Ihrem Mund und diese verteilen sich in den Zahnzwischenräumen und auf der Oberfläche.
Die Mikrobläschen zerplatzen mit der Zeit und lösen dadurch Bakterien und Plaque von Ihren Zähnen. Dank der hohen Frequenz bemerken Sie beim Zähneputzen keinerlei Vibrationen.

Emmi Experiment – Mit ULTRASCHALL Zähne putzen – TEAM WHITE – Sascha Ott – youtube.com

Im Gegensatz zu elektrischen Zahnbürsten oder herkömmlichen Schallzahnbürsten erfolgt die Zahnreinigung bei Ultraschallzahnbürsten ganz ohne Reibung am Zahnschmelz oder Zahnfleisch. Eine herkömmliche Schallzahnbürste erkennen Sie somit sofort an dem hin und her schwingenden Bürstenkopf.

Vor dem Kauf sollten Sie somit auf jeden Fall wissen, welche Art von Zahnbürste Sie benötigen. Geschickte Marketingleute verwenden oftmals beide Bezeichnungen, um die Verkaufszahlen zu erhöhen.

  • gewöhnliche Handzahnbürste: ca. 80 Drehungen
  • elektrische Zahnbürste (Rotationsbürste): ca. 9.900 Drehungen (Bewegungen sind sicht- und spürbar)
  • herkömmliche Schallzahnbürste: ca. 32.000 – 68.000 Schwingungen (Bewegungen sind sicht- und spürbar)
  • Ultraschallzahnbürste: ca. 1.900.000 Schwingungen (keine Bewegungen sicht- oder spürbar)

Die Hersteller der Ultraschallzahnbürsten kurz vorgestellt

Aktuell gibt es nur von wenigen Herstellern „echte“ Ultraschallzahnbürsten. Deshalb sind aktuell nur wenige Vergleichsmöglichkeiten vorhanden.

Emmi-Dent Ultraschallzahnbürsten
In Deutschland zählt EMAG mit der Marke Emmi-Dent zu den führenden Herstellern im Bereich der modernen Ultraschalltechnologie. Die Emmi-Dent-Modelle schaffen ganze 96.00.000 Schwingungen in der Minute. Dadurch garantiert die Ultraschallzahnbürste eine sehr gründliche Reinigung und sorgt für angenehm glatte Zähne. Bei Emmi-Dent bekommen Sie zudem Ersatzköpfe und spezielle Zahncremes.

Megasonex Ultraschallzahnbürsten
Die andere Marke stammt aus den USA und trägt den Namen Megasonex. Die Modelle dieser Marke punkten durch eine schlanke Bauweise und umfangreiches Zubehör. Auch die Megasonex Modelle schaffen ganze 96.00.000 Schwingungen in der Minute. Des Weiteren bekommen Sie problemlos Ersatzköpfe und passende Zahnpasta.

ultraschallzahnbürsten hersteller

Wie ist die genaue Handhabung einer Ultraschallzahnbürste?

Die Handhabung einer Zahnbürste mit Ultraschalltechnologie unterscheidet sich nur geringfügig von der einer herkömmlichen Schallzahnbürste. Nichtsdestotrotz gibt es einige beachtenswerte Unterschiede. In der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Zähne mit einer Ultraschallzahnbürste putzen:

  1. Befeuchten Sie die Borsten der Ultraschallzahnbürste mit etwas Wasser.
  2. Tragen Sie die Ultraschall-Zahncreme auf die Borsten auf. Die Menge sollte in etwa der Größe einer Erbse entsprechen.
  3. Verteilen Sie die Zahnpasta langsam und gleichmäßig auf den Zähnen. Denken Sie nicht nur an die Außen- und Innenflächen, sondern auch an die Kauflächen.
  4. Schalten Sie Ihre Ultraschallzahnbürste ein.
  5. Halten Sie die Zahnbürste an Ihre Zähne – ohne das Handstück dabei zu bewegen oder einen Druck auszuüben. In Abhängigkeit der Größe Ihrer Zähne erfasst die Schallzahnbürste nun einen gewissen Bereich und reinigt diesen. Damit Ihre Zähne auch gründlich gereinigt werden, sollte die Ultraschallzahnbürste in jedem Bereich einige Sekunden lang verweilen.
  6. Die meisten Zahnbürsten geben entweder ein akustisches oder ein haptisches Signal von sich, sobald die Reinigung eines Bereichs erfolgreich abgeschlossen ist.
  7. Halten Sie die Zahnbürste an den nächsten Mundbereich und wiederholen Sie diese Prozedur so lange, bis Sie alle Flächen in Ihrem Mundraum abgedeckt und mit der Zahnbürste beschallt haben.
  8. Danach können Sie mit der Ultraschallzahnbürste noch ein paar Mal über Ihre Zahnoberflächen fahren – am besten von Ihrem Zahnfleisch weg. Ihre Ultraschallzahnbürste lassen Sie dabei eingeschaltet. Dadurch entfernen Sie die bereits gelösten Verschmutzungen, die noch auf Ihren Zähnen liegen.
  9. Als Nächstes spülen Sie Ihren Mund gründlich mit einer Mundspülung oder mit Wasser aus.
  10. Im letzten Schritt reinigen Sie Ihre Ultraschallzahnbürste und trocknen sie gut. Achten Sie bitte darauf, dass sich auf dem Bürstenkopf keine Verschmutzungen mehr befinden, bevor Sie die Zahnbürste zurück auf ihre Ladestation stellen.

Wie lange Sie die einzelnen Bereiche in Ihrem Mund jeweils reinigen müssen, hängt auch vom Verschmutzungsgrad Ihrer Zähne und von Ihrem Gesundheitszustand ab. Möchten Sie Verfärbungen durch Nikotin, Kaffee und Wein oder einfach nur verfärbte Zahnoberflächen reinigen, können Sie den Ultraschall natürlich auch länger wirken lassen.

Verwenden Sie Ihre Ultraschallzahnbürste wie empfohlen, müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass ein längeres Putzen Ihre Zähne oder Ihr Zahnfleisch beschädigen kann.

Ist eine Zahnbürste mit Ultraschalltechnologie besser?

Aufgrund ihrer höheren Schwingungsanzahl scheinen Ultraschallzahnbürsten auf dem Papier den herkömmlichen Schallzahnbürsten klar überlegen zu sein. Die Anzahl an Schwingungen ist jedoch nicht der einzige Faktor, der bei der Zahngesundheit eine Rolle spielt. Unserer Erfahrung nach sind die beiden Zahnbürstentechnologien schwer miteinander vergleichbar, denn sie reinigen die Zähne auf eine ganz unterschiedliche Art und Weise.

Sogar die Stiftung Warentest konnte bisher noch kein Gerät mit Ultraschall testen, denn die Ergebnisse lassen sich nicht mit den herkömmlichen Schallzahnbürsten oder elektrischen Zahnbürsten vergleichen. Ultraschallzahnbürsten sind deshalb nicht automatisch besser. Dennoch besitzen sie dank ihrer modernen Technik Vorteile und eignen sich hervorragend für empfindliche Zähne.

CleanyTeeth – Ultraschall-Zahnbürste – Vergleich mit herkömmlichen Zahnbürsten – Techmira Deutschland- youtube.com

Nein, nicht automatisch besser!

Nachdem wir die beiden nachfolgenden Ultraschallzahnbürsten mit den gängigen Alternativen verglichen haben müssen wir der Stiftung Warentest auf jeden Fall zustimmen:

Die Ultraschallgeräte sind den anderen Modellen in der Praxis nicht automatisch überlegen. Aufgrund der neuen Technologie können Ultraschallzahnbürsten für einige Anwender mit besonderen Bedürfnissen oftmals besser geeignet sein.

Weshalb eine Ultraschallzahnbürste trotzdem Sinn macht

Beim Kauf einer Zahnbürste sollte Sie nicht nur auf das Reinigungsergebnis achten. Auch wenn eine Ultraschallzahnbürste nicht sichtbar mehr Plaque entfernt als eine elektrische Zahnbürste – das WIE spielt ebenfalls eine Rolle:

Eine sanfte Zahnreinigung ohne die (auf)reibenden Bewegungen stellt den größten Vorteil dar. Indem Sie auf einen schrubbenden Bürstenkopf verzichten, säubern Sie Ihre Zähne um einiges sanfter. Dies ist vor allem bei Parodontitis, entzündlichen Zahnfleisch, freiliegenden Zahnhälsen und Zahnfleischbluten ein echter Vorteil.

Die Ultraschallzahnbürsten haben schon mehrere Tester mit ihrer bewegungslosen und deutlich schonenderen Reinigung überzeugt. Dadurch bringt die neue Ultraschalltechnologie zumindest in gewissen Bereichen einen sichtbaren Mehrwert im direkten Vergleich zu den anderen Zahnbürsten-Varianten. Unserer Meinung nach ist eine Ultraschallbürste immer dann besser, wenn sie optimal zu den individuellen Bedürfnissen passt.

Haben Sie keine Zahnfleischprobleme, wie Zahnfleischentzündungen, Parodontose oder freiliegende Zahnhälse, können Sie bedenkenlos eine klassische elektrische Zahnbürste kaufen. Eine herkömmliche Schallzahnbürste bietet Ihnen für den gleichen Preis in der Regel deutlich mehr Ausstattung – arbeitet jedoch mit einem beweglichen Bürstenkopf.

Die Zahnbürsten der Marken Oral-B, Panasonic und Sonicare sind zum einen günstiger und bieten zum anderen eine größere Auswahl an Designs, Funktionen, Putzmodi und Zubehör.

Für wen eignet sich Ultraschallzahnbürste besonders gut?

Legen Sie primär Wert auf eine sanfte Reinigung – die speziell im höheren Alter kontinuierlich an Bedeutung zunimmt – können Ultraschallzahnbürsten die schonendere Alternative darstellen:

  • sie reinigen Ihre Zähne spürbar sanfter
  • sie reizen Ihr Zahnfleisch deutlich weniger

Dank der neuartigen Technologie reizen Sie die empfindlichen Stellen in Ihrem Mund um einiges weniger als beim klassischen Zähne schrubben.

Menschen mit Kronen, Brücken sowie anderen Fremdkörpern im Mund als auch Zahnspangenträger profitieren gleichermaßen von der reibungslosen Funktionsweise der Ultraschallzahnbürste. Die feinen Mikrobläschen erreichen viel einfacher die schwer zugänglichen Stellen in Ihrem Mundraum als alle andere Putzvarianten. Ein Ultraschallgerät verschafft Ihnen aufgrund seiner besonderen Funktionsweise deutlich mehr Sauberkeit und Komfort.

Die Vorteile von Ultraschallzahnbürsten in der Zusammenfassung

  • schonende Zahnreinigung ohne einen mechanischen Abrieb
  • keine störende Geräusche oder starke Vibrationen beim Zähneputzen
  • einfache Benutzung durch Auflegen und ohne starken Druck
  • selbst bei Hindernissen wie Brücken oder Spangen bleibt die Reinigung einfach

Welche Alternativen zur Ultraschallzahnbürste gibt es?

Für Menschen mit empfindlichen Zähnen oder anderen Problemen ist eine Ultraschallzahnbürste nicht automatisch die beste Wahl. Nahezu alle verfügbaren elektrischen Zahnbürsten aus dem Premium-Segment reinigen ähnlich gründlich und bei richtiger Anwendung auch schonend. Selbst mit normalen Schallzahnbürsten fällt das Putzergebnis somit exzellent aus.

Das Beste: Eine herkömmliche Schallzahnbürste bekommen Sie für deutlich weniger Geld als eine Ultraschallzahnbürste. Die Spitzenmodelle können definitiv mit den modernen Ultraschallgeräten mithalten und liegen vom Preis-Leistungs-Verhältnis her weit vorne.

Zwar setzen herkömmliche Schallzahnbürsten auf eine mechanische Reinigung, dafür stellen Sie Ihnen aber auch eine deutlich größere Auswahl an Putzmodi zur Verfügung. Zusätzlich zum normalen Putzmodus gibt es beispielsweise eine spezielle Sensitiv-Programme, einen intensiven Reinigungsmodus oder einen Poliermodus zum zuverlässigen Entfernen von allen Zahnverfärbungen.

Wir haben bereits mehrere Schallzahnbürsten der Hersteller Philips und Braun getestet und können diese Modelle somit ganz gut mit den modernen Ultraschallzahnbürsten vergleichen. Nachfolgend nennen wir Ihnen die wichtigsten Konkurrenz-Modelle der Emmi-Dental und der Megasonex M8, welche diesen in Sachen Reinigungsleistung in nichts nachstehen.

Philips Sonicare DiamondClean

philips sonicare diamondclean smart
Die Philips Sonicare Diamond Clean Serie ist eine der besten elektrischen Zahnbürsten überhaupt. Bild: Hersteller

Die Premium-Modelle aus dem Hause Philips müssen sich vor der Putzleistung der Ultraschallzahnbürsten nicht verstecken. Beide Zahnbürstenvarianten setzen auf die herkömmliche Schalltechnologie und stellen Ihnen mehr als genügend Leistung für saubere Zähne zur Verfügung.

Im direkten Vergleich zu den Ultraschallzahnbürsten stellt sich schnell heraus, dass die neuere Technologie nicht immer unbedingt besser, sondern auf eine andere Art und Weise reinigt. Für Sie bedeutet dies, dass eine normale Schallzahnbürste oftmals die bessere und günstigere Wahl darstellt.

Die Sonicare DiamondClean zählt definitiv zu den Premium-Schallzahnbürsten, besitzt eine edle Ausstattung und viele Putzmodi. Dank der vielen Features putzen Sie Ihre Zähne sehr komfortabel. Besonders praktisch ist das Anfänger-Programm, denn dieses erhöht die Putzstärke nach und nach. Die Timer-Funktion hilft Ihnen bei der regelmäßigen Zahnreinigung und die vielen unterschiedlichen Putzmodi erleichtern Ihren Putzalltag spürbar.

Videovorstellung von Philips – youtube.com

Der Akku einer Sonicare hält 3 Wochen lang durch und somit ist ein nerviges Aufladen nur selten vonnöten. Unter dem Strich bietet eine DiamondClean für viele Käufer das bessere Gesamtpaket. Die Schallzahnbürsten verlassen sich nicht nur auf ihre Technologie, sondern heben sich zusätzlich durch ihr edles Design und ihre vielen Komfortfunktionen von der breiten Masse ab.

Test zur Sonicare DiamondClean von Philips

Mit seiner DiamondClean Smart hat Hersteller Philips gleich mehrere Neuerungen eingeführt. Sie profitieren unter anderem von Aufsteckbürsten, die für Sie automatisch den bestmöglichen Reinigungsmodus auswählen und einem erweiterten Funktionsumfang in der App. Deshalb ist die Sonicare DiamondClean Smart auch bei der Stiftung Warentest der aktuelle Testsieger (12/2020).

Test zur Sonicare DiamondClean Smart von Philips

Oclean X Pro Elite – eine günstige und smarte Schallzahnbürste

oclean x pro elite smart als alternative zur ultraschallzahnbürste
Die Oclean X Pro Elite Schallzahnbürste ist eine gute, herkömmliche Alternative zu Ultraschallzahnbürsten. Bild: Robert Mertens

Das Flaggschiff des Herstellers kostet rund 70 Euro und besitzt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Kaufen Sie die Bürstenköpfe im Online-Shop des Herstellers, sind die Folgekosten relativ niedrig und liegen im Vergleich zu anderen Modellen im unteren Drittel. Somit ist die Oclean X Pro Elite eine smarte und preiswerte Alternative zu unseren Zahnbürsten-Testsiegern.

Die verwendeten Materialien und auch die Verarbeitungsqualität müssen sich nicht vor dem Marktführer verstecken. Der Funktionsumfang ist für eine Schallzahnbürste, die weniger als 100 Euro kostet, einmalig: Sie haben die Wahl zwischen 5 Putzprogrammen und 32 individuell einstellbaren Intensitätsstufen. Darüber hinaus profitieren Sie von einem farbigen OLED-Display, einer herausragenden Akkulaufzeit von maximal 35 Tagen und einer App-Unterstützung inklusive Echtzeit-Überwachung und Analyse des Putzvorgangs.

Durch die dauerhafte Überwachung Ihres Putzvorgangs werden Sie während des Zähneputzen sofort darauf aufmerksam gemacht, welche Mundbereiche Sie noch nicht ausreichend geputzt haben und können dadurch Ihr Putzverhalten nach und nach perfektionieren. Dieses nützliche Feature gibt es auch bei der DiamondClean Smart und bei der Sonicare DiamondClean – jedoch kosten die beiden Schallzahnbürsten fast das Doppelte. Ob Sie alle Features benötigen, müssen Sie natürlich individuell entscheiden.

Test zur Oclean X Pro Elite

Philips Sonicare ProtectiveClean Serie

philips sonicare protectiveclean 4500 als alternative zur ultraschallzahnbürste
Die Philips Sonicare ProtectiveClean Serie bietet ebenfalls gute und günstige Alternativen zu den vorgestellten Ultraschallzahnbürsten. Bild: Robert Mertens

Die Philips Sonicare ProtectiveClean 4500 gehört zu den besten Schallzahnbürsten und wird ihrem Namen absolut gerecht. Die Philips eignet sich hervorragend für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch und für alle Käufer, die eine hochwertige und schnörkellose Schallzahnbürste für weniger als 100 Euro suchen. Die Sonicare besitzt alle wichtigen Grundfunktionen und verzichtet auf zusätzliche Features. Dadurch sind Handhabung und Bedienung besonders schnell erlernt.

Sie haben die Wahl zwischen 2 Putzprogrammen und profitieren von einer intuitiven Bedienung und einem leistungsstarken Akku. In unserem Test überzeugte die Sonicare mit einer gründlichen und intensiven Reinigungsleistung und einer gut funktionierenden Andruckkontrolle. Im normalen Clean-Modus arbeitet die Schallzahnbürste überaus gründlich – wir waren von der Reinigungsleistung wirklich begeistert! 62.000 Schwingungen pro Minute sorgen für ein wirklich erstklassiges Sauberkeitsgefühl.

Der qualitativ hochwertige Akku hält bei einer intensiven täglichen Nutzung locker 14 Tage lang durch. Preislich hat uns die ProtectiveClean ebenfalls sehr gut gefallen. Die von uns getestete Version „4500“ kostete zum Zeitpunkt unseres Tests weniger als 100 Euro. Damit ist die Schallzahnbürste zwar teurer als die EasyClean von Philips und die Oral-B Pulsonic Slim 1000. Dafür besitzt sie eine höhere Qualität und eine bessere Reinigungsleistung als die beiden Modelle.

Test zur ProtectiveClean 4500

Pulsonic Slim 1000 von Oral-B

oral-b pulsonic slim 1000 details-3
Die Oral-B Pulsonic Slim 1000 ist eine der günstigsten Alternativen zur Ultraschall-Bürste. Bild: Robert Mertens

Die Slim 1000 ist die neue und überarbeitete Version der beliebten Pulsonic Slim. Die gute und auch günstige Schallzahnbürste bietet alles was Sie zur täglichen Zahnreinigung benötigen. Sie profitieren unter anderem von einem normalen Reinigungs- und einem Sensitiv-Modus und von einer rund 14-tägigen Akkulaufzeit.

Die Reinigungsleistung kann sich ebenfalls sehen lassen, wenngleich zum Beispiel unser Testsieger sichtbar mehr Schwingungen schafft. Dennoch kann jeder Käufer, der auf der Suche nach einer günstigen Schallzahnbürste ist, hier bedenkenlos zugreifen.

Test zur Pulsonic Slim 1000 von Oral-B (Braun)

FAQ: die häufigsten Fragen

Welche ist die beste Ultraschallzahnbürste?

Die Ultraschalltechnologie ist noch relativ neu und somit gibt es aktuell nur 2 bekannte Modelle im Handel: Die Emmi-Dent und die Megasonex M8S. Beide sind echte Ultraschallzahnbürsten, die Megasonex M8S hat uns jedoch im Test und direkten Vergleich zur Emmi-Dent Metallic besser gefallen und ist für uns die beste Ultraschall Zahnbürste.

Was ist der Unterschied zwischen Schallzahnbürsten und Ultraschallzahnbürsten?

Im Gegensatz zu einer physischen Putzbewegung, die bei einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste und bei einer Schallzahnbürste zum Einsatz kommt, verwendet eine echte Ultraschallzahnbürste Ultraschallwellen, um den Plaque aufzubrechen. Eine Ultraschallzahnbürste erreicht dadurch eine immens hohe Geschwindigkeit von rund 1,5 Millionen Bewegungen in der Sekunde. Diese Bewegungen werden zusätzlich mit den normalen Schallbewegungen kombiniert. Schallzahnbürsten und herkömmliche elektrische Zahnbürsten bewegen sich im Vergleich dazu „nur“ 7.000 bis 62.000 mal pro Minute.

Wie viel kostet eine Ultraschallzahnbürste?

Aktuell gibt es noch nicht viele Modelle und somit wenig Konkurrenz im Markt der Ultraschallzahnbürsten. Die beiden größten Anbieter verlangen 100 bis 200 Euro für ihre Modelle. Von Zeit zu Zeit sind die Ultraschallzahnbürsten zu einem günstigen Preis im Angebot erhältlich.

Kann man den Ultraschall messen oder sichtbar machen?

Zuhause ist dies leider nicht möglich! Eine Ultraschallzahnbürste arbeitet in der Regel sowohl lautlos als auch unsichtbar. Dies liegt daran, dass der Frequenzbereich für unsere menschlichen Sinne nicht mehr wahrnehmbar ist. Ob der Ultraschall aktiv ist erkennt man aber an der Kontroll-LED am Handstück.
Sie können den Ultraschall zu Hause nicht sichtbar machen oder messen. Letzteres ist nur mit einem Hydrofon in Kombination mit einem Oszilloskop (muss für Messungen in einem Bereich von 1 bis 2 MHz kalibriert worden sein) möglich.

Kann eine Ultraschallzahnbürste Zahnstein entfernen?

Ja, dies ist mit einer Ultraschallzahnbürste möglich. Bereits vorhandener Zahnstein wird bei der Benutzung der Ultraschallzahnbürste sanft abgetragen. Dies geschieht mithilfe des Drucks, den die mikroskopisch kleinen Bläschen aus der Ultraschall-Zahncreme beim Zerplatzen freisetzen. Darüber hinaus gibt es für einige Ultraschallzahnbürsten einen speziellen Aufsatz, mit dem Sie besonders groben und starken Zahnstein entfernen können. Die Zahnstein-Neubildung wird durch die regelmäßige Benutzung einer Ultraschallzahnbürste minimiert oder sogar aufgehalten.

Welche spezielle Zahnpasta wird benötigt?

Laut Emmi-Dent benötigt eine Ultraschallzahnbürste eine spezielle Zahncreme, um die feinen Mikrobläschen bilden zu können. Laut Smilestore ist bei der M8 von Megasonex keine besondere Zahncreme vonnöten.

Emmi-Dent fresh: Diese spezielle Zahncreme erzeugt ein starkes Frischegefühl und eignet sich für die Emmi-Dent 6 und die Emmi-Dental Professional.

Emmi-Dent mild: Eignet sich für beide Ultraschallzahnbürsten des Herstellers. Die spezielle Zahncreme enthält weniger Minze und dafür Salbei.

Megasonex Whitening Zahnpasta: Eignet sich für die M8. Die Zahncreme wurde mit Nano-Hydroxylapatit angereichert und ist Fluoridfrei.

Wie putzen Sie Ihre Zähne mit einer Ultraschallzahnbürste?

Zuerst einmal müssen Sie die Ultraschallzahnbürste vollständig aufladen. In dieser Zeit können Sie die Anleitung lesen und sich über die richtige Vorgehensweise informieren.

Die empfohlene Putztechnik bei Ultraschallzahnbürsten:
Hersteller Megasonex empfiehlt seinen Käufern, die Zähne Quadrant für Quadrant mittels kreisenden Bewegungen nach und nach abzuarbeiten. Zu diesem Zweck halten Sie Ihren Bürstenkopf ohne jeglichen Druck auf die zu reinigenden Stellen und putzen diese genau wie mit einer klassischen Zahnbürste von Rot (Zahnfleisch) nach Weiß (Zähne).

Der Hersteller der Emmi-Dent empfiehlt stattdessen, dass Sie die Ultraschallzahnbürste während der gesamten Zeit still auf Ihre Zähne halten und auf sämtliche kreisende Bewegungen verzichten. Damit die Zahnbürste ihre volle Wirkung entfalten kann, benötigen Sie spezielle Zahnpasta. Ein vollständiger Putzvorgang dauert zwischen 3 und 4 Minuten.

Gibt es Ultraschallzahnbürsten für Kinder?

Leider gibt es bisher keine speziellen Ultraschallzahnbürsten für Kinder. Somit müssen Kinder aktuell die Erwachsenenmodelle benutzen. Generell können Ultraschallzahnbürsten von jedem Kind benutzt werden, sobald das Kind seine Zähne selbstständig putzen kann. Ab einem Alter von rund 8 Jahren ist dies möglich. Bei jüngeren Kindern sollten Ultraschallzahnbürsten zur Sicherheit nicht verwendet werden. Die Handstücke und die Bürstenköpfe sind für die Kinder noch zu groß. Dadurch lassen sich mit dem Bürstenkopf nicht alle Bereiche im Mund erreichen und somit wäre die Zahnreinigung unzureichend.

Eignet sich eine Ultraschallzahnbürste für Kinder?

Da sich Ultraschallzahnbürsten sogar bei neu eingesetzten Implantaten anbieten sollte es auch bei Kindern keinerlei Bedenken im Hinblick auf die Gesundheit der Zähne und des Zahnfleisch geben. Dennoch möchten wir Ihnen einen wichtigen Hinweis geben:

Viele Kinder neigen dazu, auf ihren Zahnbürsten herum zu kauen. Die Aufsteckbürsten einer elektrischen Zahnbürste sind um einiges teurer als eine normale Handzahnbürste. Somit kann das „Hobby“ Ihrer Kinder schnell sehr kostspielig werden.

Wie lange hält eine Ultraschallzahnbürste?

Ihre Ultraschallzahnbürste sollte im Optimalfall eine unbegrenzte Lebensdauer besitzen. Die Leistung des Bürstenkopfs lässt wie bei herkömmlichen Modellen nach rund 3 Monaten sichtbar nach. Sobald die Borsten den Ultraschall nicht mehr gut genug übertragen können, sollten Sie den Bürstenkopf austauschen.

Sind Ultraschallzahnbürsten sinnvoll?

Ultraschallzahnbürsten sind für Menschen mit einem dünnen oder sehr empfindlichen Zahnfleisch besonders sinnvoll. Es gibt keine mechanische Reibung mehr durch das Zähneputzen und somit wird das empfindliche Zahnfleisch nicht mehr irritiert.

Ist der Ultraschall schädlich für die Gesundheit?

Bei jeder neuen Technologie machen sich viele Menschen Gedanken um die Sicherheit. Zwar sind die Ultraschallzahnbürsten noch nicht so lange auf dem Markt, jedoch gibt es bisher keinerlei Berichte darüber, dass die neue Technologie irgendwelche Probleme verursacht. Da in vielen medizinischen Bereichen häufig mit der Ultraschalltechnik behandelt wird sind auch wir der Meinung, dass die Technik vollkommen unbedenklich verwendet werden kann.

Für wen eignen sich Ultraschallzahnbürsten nicht?

Menschen mit Zahnspangen können eventuell Probleme mit der Ultraschalltechnik haben. Die Schwingungen können unter Umständen die Brackets ablösen und dies kann die Funktionstüchtigkeit einer Zahnspange beeinträchtigen. Im Zweifel sollten Sie immer den behandelnden Zahnarzt konsultieren.

Gibt es einen Ultraschallzahnbürsten Test von Stiftung Warentest?

In regelmäßigen Abständen testet die Stiftung Warentest elektrische Zahnbürsten. Die erfahrenen Tester vergleichen die verschiedenen Modelle im Hinblick auf die Reinigungsleistung, die Haltbarkeit und die Handhabung. Unter den getesteten Zahnbürsten befinden sich jedoch ausschließlich Schallzahnbürsten und elektrische Rotationszahnbürsten. Bisher hat die Stiftung Warentest noch keine einzige Ultraschallzahnbürste getestet.

Quellen, Links & Fußnoten

http://download.emmi-dent.de/Klinischkontrollierte%20Pr%C3%BCfung%20und%20Abschlussbericht.pdf

Mehr über unsere Tests und das Auswahl- und Benotungsverfahren erfahren Sie hier.

Wir hoffen, dass Sie mit den von uns zur Verfügung gestellten Informationen die beste Ultraschallzahnbürste für sich finden können. Gefällt Ihnen unser Online-Angebot? Dann lassen Sie ihre Freunde davon wissen und bewerten Sie uns! 🙂