Erwachsene haben oft den Eindruck, dass Milchzähne anfälliger für Karies sind als die Zähne Erwachsener. Die wichtige Rolle und welche wichtigen Aspekte Sie bei Milchzähnen bedenken sollten, ist in einem Beitrag von news.at schön erklärt. Wir fassen Ihnen das Wichtigste über die Milchzähne zusammen.

Die wichtige Funktion von Milchzähnen

Viele Erwachsene denken sich oft, dass Milchzähne pflegen nicht so wichtig ist, da diese eh ausfallen. Das stimmt zwar, jedoch ist wichtig, auf die Milchzähne aufzupassen. Diese Zähne fallen erst ab dem sechsten Lebensjahr ungefähr heraus. Bei den entsprechenden Zahnlücken wachsen kurz darauf die “richtigen” Zähne nach. Sind Milchzähne jedoch so stark beschädigt, dass sie viel zu früh rausfallen, verschieben sich die entsprechenden Zahnlücken und das zweite Gebiss kann nicht normal nachwachsen. Zudem sind die Milchzähne zwar kleiner als die zweiten Zähne, aber die Nervenanteile sind größer. Dadurch erreicht Karies am Milchzahn den Zahnnerv schnell.

Entsteht Karies an Milchzähnen wirklich schneller als an dem zweiten Zähnen?

Viele Eltern haben den Eindruck, dass Milchzähne viel empfindlicher sind als die zweiten Zähne. Dies stimmt jedoch nur teilweise. In dem Bericht aus news.at ist die Expertenmeinung von Michael Stanzl festgehalten zu diesem Thema. Er sieht den Grund für diesen Eindruck in der Ernährungsweise. Kinder sind ständig am Essen und Trinken. Erwachsene beschränken sich meistens auf zwei bis drei Mahlzeiten pro Tag. Weiterhin essen Kinder oft Süßigkeiten zwischendurch. Dadurch sind im Mund eines Kindes fast durchgehend genug Nahrung für Karies.

Elektrische Zahnbürste für Kinder gut?

Elektrische Zahnbürsten für Kinder gleichen Defizite in der Handhabung einer herkömmlichen Zahnbürste durch ihre Rotationen aus. Für Kinder sind spezielle elektrischen Zahnbürsten und Bürstenköpfe erhältlich. Damit Kindern die gründliche Reinigung ihrer Milchzähne gelingt, empfiehlt sich die zeitgleiche Nutzung von Apps beim Zähne putzen. Ergänzend zur elektischen Zahnbürste ist Zahnseide nützlich zur Reinigung der Zahnzwischenräume. Für Kinder sind bunte Zahnseide- oder Interdentalsticks erhältlich.

Die richtige Zahnputztechnik und -pflege für Kinder

Dem Bericht auf news.at nach hat sich Dr. Stanzl für die KAI-Technik ausgesprochen beim Reinigen der Zähne. Darunter ist zu verstehen, dass erst die Kauflächen geputzt werden. Anschließend folgen die Außenseiten und abschließend die Innenseiten. Kinder sollten ihre Zähne zwei Mal täglich putzen und auf Süßigkeiten zwischendurch am besten verzichten. Wichtig ist außerdem, dass Eltern ihre Kinder schon in frühen Jahren zum Zahnarzt mitnehmen und vorstellen. Für Kinder, die bereits schlechte Erfahrungen mit Zahnärzten gemacht haben, stehen spezialisierte Kinderzahnkliniken zur Verfügung.