| Datum:  | Letztes Update: 

Philips Sonicare FlexCare Plus HX6972/35 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

„Note 1,6 – Gut“ – Stiftung Warentest 4/2013

Amazon.de Preis: 199,99 154,37 (as of 18. August 2017, 6:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Die Sonicare FlexCare+ HX6972/35 (Modell 2015) ist eine Premium Schallzahbürste aus dem Hause Philips. Sie ist der Nachfolger und die Weiterentwicklung der Philips Sonicare FlexCare HX6932/34. Sie kommt in einem praktischen Doppelpack mit 2. Handstück, einer UV-Desinfektionsbox, 2 Bürstenköpfen und einer praktischen Reisebox. Natürlich verfügt auch die FlexCare+ über die patentierte Sonicare Schalltechnologie von Philips. Im Test der Sonicare FlexCare Plus wollen herraus finden, ob sie dem Premium-Anspruch gerecht wird und natürlich wie gut sie putzt.

Weiterführend: Zur Übersicht aller Zahnbürsten von Philips.

Bei Amazon.de ansehen »

Im Test von WiSo – youtube.com

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Für einen auf den ersten Blick hohen Preis bekommt der Käufer gleich zwei Handstücke. Mit ihrem auffälligen sowie modernen Design heben sich die beiden Handteile definitiv von der breiten Masse ab.

Die Sonicare FlexCare Plus gehört mit Sicherheit nicht zu den leichtesten oder kompaktesten Modellen, sie liegt aber immer noch sicher in der Hand. Die Verarbeitung macht einen sehr guten Eindruck, auch das mitgelieferte Zubehör zeigt keine Mängel auf.

Präsentation und Verarbeitung der Zahnbürsten und des Zubehörs machen einen gelungenen Eindruck.

Features & Lieferumfang

Für einen relativ hohen Anschaffungspreis erhalten Käufer ein praktisches Doppelpack mit 2 professionellen Schallzahnbürsten. Im Lieferumfang befinden sich 2 Bürstenköpfe, eine optisch ansprechende Ladestation, ein UV-Reinigungsgerät und ein ansprechendes Reiseetui.

Dank 2 Handteilen eignet sich das FlexCare Plus Doppelpack ideal für Paare oder Familen. Beide Zahnbürsten besitzen viele praktische Funktionen und sind mit innovativen Features ausgestattet.

Den Nutzern stehen 5 unterschiedliche Putzeinstellungen, eine Timer-Funktion mit Quadranten, ein Akku-Indikator und das anfängerfreundliche Easy-Start Programm zur Verfügung.Ein

Drucksensor gehört leider nicht zum Funktionsumfang der Schallzahnbürste.

Anwendung

Die FlexCare Plus lässt sich sehr einfach bedienen. Durch den gummierten Griff liegt sie gut und sicher in der Hand.

Alle Bedienelemente der Zahnbürste erklären sich von alleine. Die 5 verschiedenen Putzmodi lassen sich ohne Probleme einstellen und verwenden. Der Nutzer sieht jederzeit, welcher Modus gerade aktiviert ist und wie lange der Akku noch durchhält.
Besonders nützlich und zeitsparend: Die Zahnbürste merkt sich stets den zuletzt eingestellten Putzmodus.

Schallzahnbürsten-Neulinge profitieren vom Easy-Start Programm. Dieses steigert innerhalb von 14 Anwendungen nach und nach die Putzintensität.

Mit dem UV-Desinfektionsgerät werden, laut Philips, nach dem Putzen alle Bakterien und Keime zuverlässig abgetötet – dies konnten wir im Test zwar nicht im Detail überprüfen aber der Bürstenkopf machte nach der Desinfektion insgesamt einen „frischer riechenden“ Eindruck.

Weiterführend: Mehr über das Thema UV-Desinfektion und dessen Nutzen.

Beide Handteile sind mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen Akku ausgestattet und dieser hielt in unserem Test, bei einer täglichen Nutzung genau 19 Tage – ein Bestwert!

Die Ladezeit beträgt knapp einen Tag und leider können die beiden Handteile nicht gleichzeitig geladen werden, dies fanden wir etwas umständlich.

Reinigungsleistung

Die patentierte Sonicare Schalltechnologie von Philips schafft in der Minute bis zu maximal 31.000 Bürstenkopfbewegungen – und das kann man im Test auch spühren.

Der InterCare Zahnbürstenkopf besitzt lange und dicke Borsten, diese dringen spührbar tief in die Zahnzwischenräume ein.

Die Bürstenköpfe im Detail.

Die 5 unterschiedlichen Putzprogramme funktionierten tadellos und ermöglichten eine sehr gute, spührbare Reinigung. Neben dem Clean-Modus gibt es noch den besonders sanften Sensitive-Modus, den einminütigen Refresh-Modus, den Massage-Modus zur Zahnfleischstimulierung und den Gum Care-Modus (sorgt für gesundes Zahnfleisch).

Beim Putzen erinnert die Timer-Funktion alle 30 Sekunden an den Seitenwechsel. In unserem Dauertest hatten wir bezüglich der Reinigungsleistung nichts zu bemängeln, die Ergebnisse waren nicht nur spührbar sehr gut sondern auch sichtbar sauber, was wir anhand des Plaquetablettentests nachweisen konnten.

Die Philips Sonicare FlexCare Plus lässt im Hinblick auf die Reinigungsleistung kaum wünsche offen.

Die Philips Sonicare FlexCare Plus im Test: Das Fazit

Das Philips Sonicare FlexCare+ Doppelpack ist zwar in der Anschaffung, auf den ersten Blick, nicht gerade günstig, besitzt dafür aber sehr viele Vorteile.

Die Käufer profitieren von einem großen Lieferumfang, sinvvolen Features und erhalten gleich 2 identische Handstücke mit kraftvollem Lithium-Ionen-Akku und ein nützliches UV-Reinigungsgerät.

Die Schallzahnbürsten lassen sich einfach und intuitiv bedienen und funktionieren in der Praxis tadellos. Die Reinigungsleistung ist nicht zuletzt durch die vielen Reinigungsmodi und die Sonicare-Technologie, besser als bei den preiswerteren Schallzahnbürsten.

Bis auf den fehlenden Drucksensor und die offene Frage ob die UV-Desinfektion wirklich etwas bringt, gibt es keinerlei Nachteile.

Insgesamt hat uns diese elektrische Zahnbürste, im praktischen Doppelpack, sehr gut gefallen und wir können hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Philips Sonicare FlexCare+
Eine sehr gute Premium-Schallzahnbürste mit sehr guten Reinigungsleistungen mit hochwertigem Zubehör im günstigen Doppelpack!
Verarbeitung & Qualitätseindruck
Features & Lieferumfang
Anwendung
Reinigungsleistung
Vorteile
sehr gute Reinigungsleistung
einfache Bedienung
viele nützliche Features und hochwertiges Zubehör
Nachteile
nur eine Ladestation
teure Bürstenköpfe
4.8

Mögliche Alternativen zur FlexCare Plus

Die Philips Sonicare FlexCare Plus HX6972/35 im Preisvergleich