| Datum:  | Letztes Update: 

Braun Oral-B PRO 6000 im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

„Note 1,7 – Gut“ – Testsieger Stiftung Warentest 03/2016

Amazon.de Preis: 99,95 (as of 17. August 2017, 18:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

Die Oral-B Pro 6000 Smart Series ist dank Bluetooth 4.0 wirklich „Smart“. Mit ihr und der dazu passenden Oral-B App auf dem Smartphone kann man sich ein personalisiertes Mundpflegeprogramm erstellen. Im Test der Oral-B Pro 6000 wollen wir nun genau überprüfen wie sich die Smarte elektrische Zahnbürste in der Praxis schlägt und ob diese Features auch sinnvoll nutzbar sind.

Weiterführend: Weitere Modelle von Braun Oral-B finden Sie hier.

von Oral-B Deutschland – youtube.com

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung & Qualitätseindruck

Die PRO 6000 ist eine elektrische Premium Zahnbürste mit einem sehr ansprechenden Design. Bereits auf den ersten Blick wirkt die Zahnbürste robust und hinterlässt einen qualitativ hochwertigen Eindruck.

Sie steht in Punkto Verarbeitung und Qualitätseindruck der absoluten Premium Version, der Braun Oral-B Pro 7000 in nichts nach, denn die beiden Modelle basieren auf dem selben Handstück. Die verwendeten Materialien wirken hochwertig und wurden bis auf die Naht an der Front (siehe Fotos) sehr sauber zusammengefügt.

Aufgrund des starken Motors, großen Akkus und des Bluetooth-Moduls fällt die Zahnbürste nicht gerade kompakt aus. Mit einem hohen Gewicht von rund 180 Gramm könnte sie vor allem Kindern Probleme bereiten.

Die optische Präsentation und auch die Verarbeitung wirken auf jeden Fall gelungen und hinterlassen einen hochwertigen Eindruck.

Features & Lieferumfang

Für den relativ hohen Preis, erhält man eine sehr reichhaltige Ausstattung.

Dank Bluetooth lässt sich die PRO 6000 mit einem Smartphone oder einem Tablet-PC koppeln. Eine passende App von Oral-B ist sowohl für iOS als auch für Android verfügbar.

Zu den weiteren Features gehören 6 unterschiedliche Reinigungsmodi (von der Aufhellung über Sensitiv bis zu der Tiefenreinigung) für ein personalisiertes Mundpflegeprogramm. Die 3D-Reinigung und der kräftige Motor sorgen mit oszillierenden, rotierenden und pulsierenden Bewegungen für eine gründliche Zahnreinigung.

Auch der Lieferumfang fällt entsprechend großzügig aus und neben der Zahnbürste sind 4 Aufsteckbürsten, eine optisch ansprechende Ladestation, ein schickes Reiseetui und der drahtlose SmartGuide enthalten.

Tipp für Paare und Familien: Die Braun Oral-B Pro 6000 ist auch als Pro 6500 als Sparpaket mit 2. Handstück erhältlich! Hier können Sie einiges an Anschaffungskosten sparen!

Anwendung

Die PRO 6000 gehört nicht gerade zu den kompakteren Zahnbürsten, liegt aber dennoch gut in der Hand. Für kleinere Hände ist die Zahnbürste allerdings sehr gewöhnungsbedürftig. Bedienelemente und LEDs sind gut sichtbar und erklären sich eigentlich von selbst. Alle wichtigen Einstellungen lassen sich direkt über die 2 Knöpfe am Handteil vornehmen.

Die Kopplung mit dem Smartphone oder Tablet funktioniert im Test ebenfalls ohne Probleme. Die App besitzt nützliche Funktionen, wie einen individuell verstellbaren Timer, die Aufdruckkontrolle in Echtzeit und liefert wichtige Statistiken – was sich im Test sehr Motivierend anfühlte.

Die Tages- und Wochenauswertung in der App bietet eine gute Übersicht und kann auch als übersichtliches PDF ausgegeben werden.

Dank 6 unterschiedlichen Reinigungsmodi ermöglicht die PRO 6000 von Braun Oral-B eine sehr gründliche Reinigung. Als etwas umständlich empfanden wir das Fehlen einer Programm-Anzeige am Handstück selbst.

Welches Programm man aktuell ausgewählt hat ist nur über die App und den SmartGuide ersichtlich. Der SmartGuide fungiert als sehr nützliches Zusatzdisplay, besitzt die gleichen Funktionen wie die App und lässt sich auch unter der Dusche verwenden.

Akkuleistung könnte besser sein

Nutzt man alle Features, hielt der Ni-Mh-Akku in unserem Test nur 7 Tage durch, wenn die Zahnbürste zweimal täglich zum Putzen verwendet wird. Dies ist etwas kurz aber sicher den vielen elektronischen Features geschulded – hier muss man wohl einen Kompromiss eingehen. Über die Ladestation dauerte die Aufladung des Akkus rund einen Tag, was sehr lang ist.

Wir hatten mit der PRO 6000 also keinerlei Probleme in der Praxis und konnten sie einfach bedienen. Zu beanstanden gibt es eigentlich nur die Akkuleistung. Hier könnte der Hersteller mit der Verwendung von Li-Ionen-Akkus seine Premiummodelle noch weiter aufwerten.

Weiterführend: Alle Zahnbürsten mit Li-Ionen-Akkus in der Übersicht.

Reinigungsleistung

Der positive Eindruck von Ausstattung und Funktionen bleibt auch im Hinblick auf die Reinigungsleistung der Zahnbürste erhalten. Die PRO 6000 ist mit einem sehr starken Motor ausgestattet und reinigte die Zähne im Test äußerst gründlich.

Im normalen Reinigungsprogramm ist arbeitet die Zahnbürste äußerst kräftig – hier ist bei empfindlichem Zahnfleisch ist etwas Vorsicht geboten. Bei Problemen mit dem Zahnfleisch oder beim Umstieg von z.B. einer Handzahnbürste empfehlen wir zuerst den spürbar sanfteren Sensitive-Modus zu nutzen.

An dieser Stelle ist noch zu erwähnen das die Andruckkontrolle wirklich gut funktioniert und bei zu viel Druck nicht nur Visuel warnt, sondern auch die Zahnbürste bremst.

Die App warnt bei zu viel Druck.

Im Test haben wir natürlich alle Programme ausprobiert. Die Reinigungsprogramme funktionierten einwandfrei und sind ein interessantes Feature das aber sicher nicht jeder voll nutzen wird.

Die vom Hersteller versprochenen Ergebnisse in Sachen Zahnaufhellung stellen sich aber wohl erst langfristig ein und konnten im 2-Wöchigen Testzeitraum nicht messbar belegt werden.

Dank seiner Quadrantenfunktion zeigt der 2-minütige Timer alle 30 Sekunden an, wann die Seite gewechselt werden muss. Durch das personalisierte Mundpflegeprogramm lässt sich die Reinigungsleistung individuell anpassen und die Mundhygiene nach und nach verbessern.

Nach dem Putzen fühlen sich die Zähne nicht nur sehr schön glatt und sauber an, sondern sehen auch beim anschließenden Plaquetabletten Test sehr viel sauberer aus. Die Reinigungsleistung der modernen Zahnbürste ist also sehr gut und rechtfertigt den hohen Preis.

Das Fazit

Die Braun Oral-B PRO 6000 sieht nicht nur optisch ansprechend aus, sie ist auch qualitativ hochwertig verarbeitet.

Aufgrund ihrer Größe und ihres hohen Gewichts muss sich der Nutzer erst an die Handhabung gewöhnen. Nach kurzer Zeit fällt die Bedienung und das Handling dann aber sehr einfach aus.

Bessere Reinigungsergebnisse und Motivation dank smarter Funktionen

Sie besitzt alle wichtigen Grundfunktionen und verfügt darüber hinaus über sehr innovative Zusatzfeatures. Besonders nützlich sind der SmartGuide und die kostenlose Oral-B-App die uns im Test sehr motiviert haben.

Bei der Reinigung ist die Zahnbürste sehr gründlich und sorgt zuverlässig für saubere Zähne. Durch die Kombination aller Möglichkeiten erreicht man langfristig ein sehr hohes Niveau in der Mundhygiene.

Bis auf den etwas schwachen Akku besitzt die Zahnbürste keine weiteren Nachteile oder Schwächen. Dies sieht auch die Stiftung Warentest so und kürte die Braun Oral-B PRO 6000 zum Testsieger im Test 03/2016 mit der Note GUT (1,7). Auch bei uns ist sie einer der Testsieger im elektrische Zahnbürsten Test.

Braun Oral-B PRO 6000
Bis auf den nicht mehr zeitgemäßen Akku besitzt die Zahnbürste keine weiteren Nachteile oder Schwächen. Dies sieht auch die Stiftung Warentest so und kürte die Braun Oral-B PRO 6000 zum Testsieger im Test 03/2016 mit der Note GUT (1,7).
Verarbeitung & Qualitätseindruck
Features & Lieferumfang
Anwendung
Reinigungsleistung
Vorteile
leistungsstarker Motor mit 40.000 Pulsationen und 8.800 Rotationen
einfache Bedienung und Smartphone App
sehr guten Reinigungsergebnissen
Nachteile
schweres Handstück
Akku verhältnismäßig schwach
4.7

Mögliche Alternativen zur Pro 6000

Braun Oral-B PRO 6000 im Preisvergleich