Wird ein Hygieneartikel täglich benutzt und nur selten gewechselt, schadet er mehr als er nützt. Die Folgen für die Gesundheit können gravierend sein, wenn die Zahnbürste nicht oft gewechselt wird. Grazia-magazin.de hat dazu einen wichtige Punkte zusammengefasst.

Die Zahnbürste wird als Hygieneartikel täglich und oft mehrmals am Tag benutzt. Eine gute Mundhygiene ist für die Gesundheit von Zähnen und Zahnfleisch unerlässlich. Der regelmäßige Wechsel der Zahnbürste wird dabei oft vergessen.

Experten empfehlen, mindestens alle drei Monate die Zahnbürste zu wechseln. Bei einer Elektrischen Zahnbürste muss natürlich immer nur der Kopf gewecheselt werden ;).Ist der Verschleiß hoch, muss sie noch häufiger gewechselt werden. Auf der Zahnbürste bilden sich Keime, Plaque lässt sich schlechter entfernen. Die Zahnbürste ist plattgedrückt und wirkt unhygienisch.

Keime siedeln sich an

Nicht immer wird die Zahnbürste vollständig von Speiseresten gereinigt, die mit ihr zwischen den Zahnzwischenräumen entfernt wurden. Diese Rückstände bilden einen idealen Nährboden für Keime. Um das zu vermeiden, sollte die Zahnbürste gründlich unter fließendem Wasser abgespült und senkrecht zum Trocknen aufbewahrt werden. Die Mundbakterien können nur im feuchten Umfeld überleben. Die Zahnbürste sollte jedoch trotzdem alle acht bis zwölf Wochen erneuert werden.

Selbstansteckung vermeiden

Wer eine Erkältung oder eine andere Infektion im Mundraum hinter sich gebracht hat, sollte die Zahnbürste anschließend austauschen. Die Bakterien oder Viren, die auf der Zahnbürste haften, gelangen wieder in den Mundraum und können eine erneute Infektion auslösen. Um das zu vermeiden, muss die Zahnbürste gewechselt werden.

Zahnbürste wird unappetitlich und unhygienisch

Abhängig von Ihren persönlichen Vorlieben und Ansprüchen können Sie Zahnbürsten in unterschiedlichen Härtegraden wählen. Menschen mit empfindlichen Zähnen oder Zahnfleisch greifen zu einem geringen Härtegrad. Die Borsten können sich im Laufe der Zeit jedoch auch bei einem hohen Härtegrad verformen. Die Zahnbürste wirkt unappetitlich und unhygienisch. Die Borsten verformen sich, drücken sich platt und stehen nach außen ab.

Abgenutzte Borsten entfernen Plaque nur schlecht

Ist die Zahnbürste abgenutzt, sind die Borsten nicht mehr stabil. Das ist nicht nur ein optisches, sondern auch ein praktisches Problem. Die Zähne werden mit plattgedrückten und nach außenstehenden Borsten nicht mehr richtig sauber. Die Borsten gelangen nicht mehr in die Zahnzwischenräume, um Plaque und Speisereste zu entfernen. Die schwer zugänglichen Bereiche im Mund werden nur unzureichend oder gar nicht gereinigt. Die Zahnbeläge wirken nicht nur unschön, sondern Karies, Parodontitis und andere Zahnerkrankungen können die Folge sein.

Bild: kadri poldma – Freeimages.com