| Datum:  | Update: 

Philips Sonicare AirFloss Ultra im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 99,99 (as of 21. Mai 2019, 19:00) 79,00*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

philips sonicare airfloss ultra testDie Philips Sonicare Airfloss Ultra ist eine optisch ansprechende Munddusche mit einem edlen Design. Das Schwestermodell der beliebten Airfloss setzt auf eine effektive Mischung aus Wasser und Druckluft und soll sehr gute Reinigungsergebnisse erzielen. Einen großen Wassertank benötigt die Munddusche nicht und somit ist sie ein richtiges Leichtgewicht. Die Ultra-Version (HX8431/03) ist besonders hochwertig verarbeitet und besitzt einige Verbesserungen. Wir haben die Sonicare Airfloss Ultra ausführlich getestet um festzustellen, wie gut sich die Munddusche gegenüber der Konkurrenz behauptet.

Weiterführend: Die besten Mundduschen im Test.

von Philips Deutschland – youtube.com

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung & Qualitätseindruck

philips sonicare airfloss ultra details-4Auf den ersten Blick sieht die Sonicare Airfloss Ultra mindestens genauso hochwertig aus wie der Vorgänger. Der Sprühkopf wurde neu designet und ist durchsichtig. Die verwendeten Materialien sind, wie bei Philips üblich, sehr hochwertig. Im Zusammenspiel mit der klasse Verarbeitung und Produkpresentation lässt man hier die Konkurenz hinter sich.

Das Handstück macht im Test einen robusten und edlen Eindruck und ist keinesfalls unhandlich. Ganz im Gegenteil: Die Munddusche ist griffig und ergonomisch, liegt hervorragend in der Hand und lässt sich von Kindern mühelos bedienen.

Im Gegensatz zum Schwestermodell ist das Gewicht etwas höher, dafür besitzt die Sonicare Airfloss Ultra einen größeren Wassertank und muss weniger befüllt werden. Dies geschieht über eine kleine Öffnung an der Rückseite.

Features & Lieferumfang

philips sonicare airfloss ultra details-1Hersteller Philips hat seinem Ultra-Modell einige Verbesserungen und neue Features spendiert. Der Wasserbehälter ist rund 50 Prozent größer und reicht laut Philips für 2 Anwendungen. Das Gehäuse ist wasserfest und der Tank lässt sich mit Wasser oder Mundwasser befüllen.

Die High-Performance-Düse wurde deutlich verbessert und arbeitet noch effektiver als beim Vorgänger. Die Sprühstöße können entweder automatisch oder manuell eingestellt werden. In nur 60 Sekunden soll so der gesamte Mundraum gereinigt werden können. Durch den sanfteren Druckstoß, gemischt aus Wasser und Luft, eignet sich die Munddusche auch für Menschen mit einem empfindlichen Zahnfleisch.

Der Lithium-Ionen-Akku der Sonicare Airfloss Ultra hielt in unserem Test ganze 2 Wochen lang durch und war in nur wenigen Stunden wieder aufgeladen. Zum Lieferumfang gehören das Ladegerät, ein Zahnzwischenraumreiniger und eine Hochleistungsdüse. Gemessen am Preis wären ein paar mehr Aufsätze sehr schön gewesen.

Anwendung

philips-sonicare airfloss ultra details-2Das Gehäuse ist nur geringfügig schwerer und liegt dank der dem griffigen Handstück sicherer in der Hand als das Schwestermodell. Mittels der großen Taste, die sich gut erreichbar auf der Rückseite befindet, lassen sich die Sprühstöße mühelos auslösen. Die gesamte Ergonomik des Geräts ist insgesamt viel besser als bei anderen Mundduschen.

Die Philips Sonicare Airfloss Ultra arbeitet mit Druckluft und benötigt deutlich weniger Wasser als herkömmliche Mundduschen. In Kombination mit dem größeren Wassertank reicht eine Füllung für 2 – 1,5 Anwendungen aus. Das Auffüllen geht sehr leicht von der Hand und ist in Sekunden erledigt. Praktisch: Haben Nutzer bereits eine Schallzahnbürste von Philips, können sie die Ladestation für beide Geräte verwenden.

Die Benutzung ist nicht nur sehr einfach und intuitiv, sondern auch noch zeitsparend möglich. Insgesamt benötigen die Anwender nur rund 1 Minute, um die Munddusche auszurichten, die Sprühstöße auszulösen und ihren Mundraum zu reinigen.

Der einzige echte Nachteil der Sonicare Airfloss Ultra ist das vergleichsweise ziemlich laute Betriebsgeräusch. Und die hohen Unterhaltskosten für neue Aufsätze.

Reinigungsleistung

philips sonicare airfloss ultra details-3Laut dem Hersteller soll das Ultra-Version noch gründlicher und intensiver reinigen als das Schwestermodell. Dank der einstellbaren Sprühstöße (1, 2 oder 3) und dem Stufenregler samt ansprechender LED-Anzeige auf der Rückseite, findet jeder die beste Variante für sein Reinigungsverhalten.

Die starke Druckluft presst die eingefüllten Flüssigkeiten durch die Zahnzwischenräume und löst so zuverlässig alle Verschmutzungen heraus. Der Druck ist unserer Meinung nach gut, könnte evtl. sogar noch etwas stärker sein. Dafür hat man aber ein unglaublich handliches Model mit Akku und keine große Basisstation mit Netzbetrieb wie z.B. beim Oral-B Waterjet.

Als sehr gut empfanden unsere Tester auch die Aufsätze. Diese sind, im Gegensatz zu eigentlich allen Konkurenzmodellen, mit einer Silikonspitze versehen. Diese ermöglicht es den Aufsatz besser auf dem Zwischenraum zu zentrieren und so den Wasser-Luft-Gemisch-Strahl zu fokussieren. 2-3 Sprühstöße pro Zwischenraum sind in unserem Test ausreichend gewesen.

Insgesamt hatten unsere Tester so den Eindruck, mit dieser Munddusche mit weniger Aufwand das gleiche Ergebniss zu erreichen. Ob das Reinigungsergebnis wirklich das von Zahnseide übertrifft, können wir an dieser Stelle nicht abschließend klären, da unsere Tester, je nach Mundbeschaffenheit, andere Eindrücke davon hatten. Alle waren jedoch der Meinung, dass die Reinigung weniger aufwändig und sanfter erscheint.

Das Philips Sonicare AirFloss Ultra im Test: Das Fazit

Philips Sonicare AirFloss Ultra Test
  • Verarbeitung & Qualitätseindruck
  • Features & Lieferumfang
  • Anwendung
  • Reinigungsleistung
4.1

Testfazit

Philips hat seine beliebte Munddusche in mehreren Bereichen verbessert. Das Ultra-Model besitzt gleich mehrere Vorteile gegenüber der älteren Version und überzeugt auf den ersten Blick mit einem edlen Design und einer hochwertigen Verarbeitung.

Das kompakte Gehäuse liegt dank seiner ergonomischen Form und der Noppen hervorragend in der Hand und lässt sich auch von Kindern bedienen. Die Anwendung erfolgt noch einfacher und spürbar sanfter als beim Schwestermodell. Die Reinigungsleistung kann sich definitiv sehen und auch spüren lassen. Durch den hohen Druck werden jegliche Essensreste aus dem Mundraum entfernt.

Wasserbehälter und Akku wurden ebenfalls optimiert. Eine Füllung reicht für 2 Reinigungsanwendungen ohne Probleme aus. Der Akku ist in wenigen Stunden geladen und hält rund 2 Wochen lang durch. Der höhere Preis im Vergleich zum Vorgänger ist wohl gerechtfertigt, jedoch ist die Philips Sonicare Airfloss Ultra keinesfalls ein Schnäppchen.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Das Philips Sonicare AirFloss Ultra im Preisvergleich