Die besten Schallzahnbürsten im Test 2016 / 2017

Schallzahbürsten bieten eine hervorragende Kombination aus Schonung und Reinigungsleistung. Sie eignen sich perfekt für die allermeisten Menschen – auch wenn Sie sehr empfindliches Zahnfleisch haben. Damit Sie Ihre perfekte Zahnbürste finden, erleichtern wir Ihnen, hier auf elektrischezahnbuerste.org „die Suche nach der Nadel im Heuhaufen“. Wir haben mehr als 10 Schallzahnbürsten für Sie getestet. Mit unserem Test, den Testberichten und unserer Kaufberatung wird die Auswahl des passenden Geräts zum Kinderspiel.

Zur Kaufberatung » Zum Schallzahnbürsten Test » Alle Testberichte anzeigen » Unsere Empfehlungen » Häufige Fragen »

Unsere Testsieger

Folgend sehen Sie unsere Testsieger im direkten Vergleich. Unserer Meinung nach, können Sie mit dem Kauf einer dieser Zahnbürsten, nichts falsch machen und werden sowohl mit dem Produkt selbst als auch mit der Reningungsleistung zufrieden sein.

Alle getesteten Produkte anzeigen » Komplette Bestenliste anzeigen »

Hinweis: Sie können die Tabelle durch wischen nach links und rechts vollständig durchscrollen.
Philips Sonicare DiamondCleanPhilips Sonicare FlexCare PlusOral B Pulsonic Slim

Philips Sonicare DiamondClean

Philips Sonicare FlexCare Plus

Oral-B Pulsonic Slim

 Testsieger

 2. Platz

 Preis- und Kunden-Tipp

„Note 1,6 – Gut“ – Stiftung Warentest 04/2013

„Note 1,8 – Gut“ – Stiftung Warentest 12/2013

"Überzeugte uns vor allem durch die sehr gute Reinigungsleistung und die vielen sinnvollen Features und Extras." "Sehr gute Handhabung und sehr gute Reinigungsleistung im günstigen Doppelpack." "Überzeugt mit sehr guter Reinigungsleistung, Handlichkeit und günstigem Preis."
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 21 Tage
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 21 Tage
Reinigungsleistung: Sehr gut

Akkulaufzeit: bis zu 7 Tage
  • 31.000 Schwingungen pro Min.
  • zahnfleisch-schonendes Putzen
  • viele Reinigungsprogramme
  • hochwertig verarbeitet
  • schlichtes, hochwertiges Design
  • sehr hochwertiges Zubehör
  • 31.000 Schwingungen pro Min.
  • zahnfleisch-schonendes Putzen
  • 5 Reinigungsprogramme + 2. Handstück
  • UV-Desinfektion
  • hochwertig verarbeitet
  • schlichtes, hochwertiges Design
  • 27.000 Schwingungen pro Min.
  • zahnfleisch-schonendes Putzen
  • 2 Reinigungsprogramme
  • gut verarbeitet
  • schlichtes, handliches Design
  • Amazon.de Bestseller

Kundenwertung:

1.679 Bewertungen

Kundenwertung:

197 Bewertungen

Kundenwertung:

1.980 Bewertungen

ab ca. 150,00€*ab ca. 130,00€*ab ca. 40,00€*
Testbericht lesenTestbericht lesenTestbericht lesen
Bei Amazon.de » Bei OTTO.de »Bei Amazon.de »Bei Amazon.de » Bei OTTO.de »

Alle getesteten Produkte anzeigen » Komplette Bestenliste anzeigen »

Unsere Empfehlungen

In unserem Test hat sich gezeigt, das alle getesteten Schallzahnbürsten einen wirklich sehr guten Job machen und natürlich deutlich sicht- und spürbar gründlicher reinigen als jede Handzahnbürste. Nach der Meinung unserer Tester reinigen Schallzahnbürsten sogar noch einen kleinen Tick besser als elektrische Zahnbürsten mit rotierendem und pulsierendem Bürstenkopf.

Interessant für Sie als Käufer ist auch noch folgendes: Wie sich in unseren Tests zeigte, ändert sich auch mit steigendem Preis eigentlich nichts mehr an der Reinigungsleistung selbst und man zahlt hauptsächlich für zusätzliche Renigungs- bzw. Pflegeprogramme, Bürstenköpfe sowie Komfortfunktionen. Das alles ermöglicht natürlich insgesamt noch bessere Pflegeergebnisse allerdings werden die allermeisten diese Funktionen im Alltag kaum nutzen.

Exemplarisch dafür ist unser Testsieger die Philips Sonicare DiamondClean. Die Reinigungsleistung ist bei diesem Modell durch die Kombination aller Reinigungsmodi und der speziellen Bürstenköpfe sehr gut. Sofern Sie bereit sind die knapp 100€ für die günstigste Variante bzw. ca. 150€ für die teuerste Variante auszugeben, können Sie bedenkenlos zugreifen und bekommen dafür zusätzlich viele Extras, Komfortfunktionen und Bürstenköpfe die das Geld wert sind.

Sollten Sie der Überzeugung sein, das Sie all diese Funktionen und Extras nicht benötigen oder Sie möchten schlicht nicht so viel Geld ausgeben, finden Sie auch im Preissegment um die 50€ sehr gute Modelle mit sehr guter Reinigungsleistung. Sehr zu empfehlen ist hier die Oral-B Pulsonic Slim, welche für einen sehr günstigen Preis, alles nötige zur gründlichen, alltäglichen Reinigung der Zähne mitbringt.

Tipp für Paare und Familien: Für Sie lohnt sich ein Blick auf die Vorteilsangebote mit 2. Handstück. Bei diesen Angeboten können Sie viel Geld bei den Anschaffungskosten sparen!

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Die Kaufberatung

Worauf sollte man beim Kauf achten?

In jedem Fall können Sie sich gerne auch von Ihrem Zahnarzt des Vertrauens ausführlich beraten lassen, um etwaigen Unsicherheiten aus dem Weg zu gehen. So schränkt sich die Auswahl an Modellen passend für Ihre Zähne sicher schon etwas ein. Lesen Sie nun, welche Faktoren Sie außerdem beim Kauf beachten sollten.

Die Kriterien

  • Schwingungen pro Minute

    Jedes Modell schafft eine unterschiedliche Anzahl an Schwinnungen der Bürste pro Minute. Der durchschnittliche Wert für ein optimales Putzergebnis sollte jedoch zwischen 25.000 und 40.000 Schwingungen liegen.

  • Anzahl der Reinigungsprogramme

    Die gängigen Modelle bieten in der Regel mindesten zwei Reinigungsprogramme an – normales reinigen und sensitiv reinigen. In einigen Ausnahmefällen steigt mit dem Preis auch die Zahl der integrierten Putzmodi. Wir empfehlen ein Modell mit mindestent den zuvor gennanten zwei Reinigungsprogrammen zu wählen. Der sensitive Reinigungsmodus kann in der Übergangszeit von Hand- auf elektrische Zahnbürste und bei evtl. Verletzungen am Zahnfleisch, sehr wertvoll sein.

  • Akkutypus und Akkuleistung

    Der Akku sollte in Ihrer Kaufentscheidung ein ausschlaggebendes Kriterium darstellen. Je nach Modell gibt es Akkus mit einer Laufzeit von 30 Minuten, andere hingegen schaffen bis zu drei Stunden. Wir empfehlen Ihnen an dieser Stelle den Kauf einer akkubetriebenen Zahnbürste, denn so senken Sie die Kosten, welche durch lästige Batteriekäufe entstehen. Sie sollten darauf achten, das es sich möglichst um einen Li-Ionen-Akku (Lithium-Ionen) handelt. Diese sind sehr viel langlebiger, pflegeleichter und ausdauernder als die noch oft verwendeten NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydrid). Mehr zum Thema Akkus bei elektrischen Zahnbürsten haben wir hier für Sie zusammengefasst. Alle Schallzahnbürsten mit Li-Ionen-Akku finden Sie hier.

  • Bürstenkopf und Druckkontrolle

    Die Schallzahnbürste besitzt im direkten Vergleich zur Rotationszahnbürste einen größeren Bürstenkopf. Sie mögen ohnehin lieber längliche große Bürstenköpfe? Dann ist sie also genau die richtige Wahl für Ihre Putzgewohnheiten. Aufgrund der größeren Putzflächen der Bürstenköpfe, kann eine größere Fläche des Gebisses geputzt werden.
    Viele der neuen elektrischen Zahnbürsten besitzen eine integrierte Andruckkontrolle. Sie verhindert, dass Sie durch zu viel Druck während des Putzens, ihr Zahnfleisch verletzen und ist demzufolge insbesondere für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch geeignet.

  • Der Preis & Hersteller

    Zunächst einmal sollte man sich vor dem Kauf vor Augen halten, dass man in seine Zahngesundheit investiert, demzufolge sollte man an dieser Stelle nicht grundlos geizen. Eine gutes Model bekommt man schon ab 40 Euro!

    In unserem übersichtlichen Test präsentieren wir Ihnen Produkte aus jeglichen Preisklassen und bewerten diese anhand der aussagekräftigsten Kriterien. So unterstützen wir Sie auf Ihrer Suche nach dem passenden Modell für Ihre individuellen Putzgewohnheiten. Anbieter wie Oral B und Philips bieten bereits sehr gute Bürsten zu einem günstigen Preis an. Unser Testsieger ist ebenfalls von einem dieser Hersteller.

  • Welches Zubehör gibt es?

    Bürstenköpfe

    Oberstes Gebot, was Sie zu jeder Zeit zugunsten Ihrer Mundhygiene berücksichtigen sollten, ist die Bürstenköpfe regelmäßig zu erneuern. Denn im Gegensatz zum langlebigen Zahnbürstenkörper, halten die Bürsten selbst lediglich ein paar Wochen. Die ersten Abnutzungserscheinungen können sich mittels einer Farbskala bemerkbar machen, welche Ihnen anzeigt, wann Sie den Bürstenkopf tauschen sollten. So vielfältig wie der Putzgewohnheiten der Menschen sind, ist auch das Angebot an Bürstenkopf-Modellen. Gemessen daran, wie sauber oder weiß Sie Ihre Zähne haben wollen, gibt es unterschiedliche Härtegrade der Borsten. Ein Bürstenkopf kostet in etwa zwischen vier und zwölf Euro. Natürlich gibt es auch hier die Chance auf kostengünstigere No-Name Produkte zurück zugreifen, was jedoch Abstriche der Qualität, Haltbarkeit und Reinigungsleistung zur Folge haben kann. Die Aufsätze sind eventuell nicht sehr passgenau oder reinigen aufgrund ihrer Beschaffenheit weniger gründlich.

    Integrierter Timer

    Zum einen gibt es Modelle die über einen sehr praktischen, integrierten Timer verfügen. Dieser zeigt Ihnen durch ein Tonsignal oder eine Putzunterbrechung an, wann die empfohlene Putzzeit erreicht ist. Wiederum andere Modelle zeigen Ihnen mit zwischenzeitlichen Signalen oder Pausen, wann Sie die zu putzende Region Ihres Gebisses ändern sollten. Zum anderen wären da außerdem die Modelle, zu jenen ein externer Timer als Zubehör mitgeliefert wird. Dieser zeigt Ihnen dann automatisch eine Putzdauer von zwei Minuten an. Des Weiteren haben sie meist eine integrierte Andruckkontrolle, wobei Ihnen ein lachender Smiley symbolisiert, dass Sie richtig putzen und ein trauriger, dass Sie den Putzdruck nachjustieren sollten.

    Reiseetuis

    Natürlich will sich im Urlaub niemand mit einer herkömmlichen Handzahnbürste zufrieden geben. Dafür wurden die praktischen Reiseetuis erfunden. Darin können Sie für gewöhnlich ein Handstück und ein Bürstenkopf transportieren. Das Ladegerät müsste bei längeren reisen noch extern eingepackt werden.

    Wissenswertes

    Was ist eine Schallzahnbürste?

    Beispiel einer Schallzahnbürste von Philips.

    Wie der Name andeutet, funktionieren diese Zahnbürsten über einen Schallerzeuger, der über magnetische Wellen betrieben wird. Diese erzeugen wiederum Schwingungen, die den Bürstenkopf antreiben. Nicht also der Schall erzeugt die Bewegung, wie es oft fälschlicherweise gedacht wird, sondern besagte Vibration des Bürstenkopfes. Aufgrund der sehr hohen Frequenz von 30.000 bis 40.000 Schwingungen pro Minute, entsteht ein summender Ton während des Zähne-Putzens. Viel bedeutender ist jedoch die Amplitude. Die Amplitude bedeutet so viel, wie die Schwingungsauslenkung. Sie beträgt circa drei bis vier Millimeter. Da demzufolge kaum Druck ausgeübt wird, ist die Zahnbürste ganz besonders schonend für das Zahnfleisch und den Schmelz und befreit Ihre Zähne gleichzeitig effektiv von Plaque.

    Was sind die Vorteile einer solchen Zahnbürste?

    • Aufgrund der vielen Schwingungen reinigt sie effektiver als eine herkömmliche Handzahnbürste.
    • Das Zähneputzen erfolgt ohne jegliche Anstrengungen, denn die Schwingungen werden von der Zahnbürste selbst ausgeführt.
    • Der integrierte Timer verbessert Ihr Putzergebnis, da er einseitiges oder zu kurzes Zähneputzen vermeidet.
    • Der Drucksensor überwacht Ihre Kraftaufwendung, um Ihren Zahnschmelz vor Schäden zu schützen.
    • Sie unterstützen mit einer elektrischen Zahnbürste nachhaltig Ihre Zahngesundheit.
    • Ihr Risiko an Parodontose oder Zahnfleischbluten zu leiden minimiert sich so sehr, dass Sie Ihren Mundraum künftig vor schmerzhaften Verletzungen schützen können.

    Interessant dazu auch dieses Video aus der Sendung WISO, bei der die Schallzahnbürsten auf ganzer Linie überzeugen konnten.

    Welche Typen gibt es?

    Es gibt eine Vielzahl an Herstellern, wie beispielsweise Braun oder Philips, aber es kann dennoch nicht in unterschiedliche Typen differenziert werden. Es gibt lediglich eine Weiterentwicklung der herkömmlichen Schallzahnbürste, zu einer Ultraschallzahnbürste.

    Unterschied: Ultraschallzahnbürste zur Schallzahnbürste

    Beispiel einer Ultraschallzahnbürste von Emmi Dental.

    Die Ultraschalltechnik ist auf dem deutschen Zahnbürsten Zahnbürstenmarkt bisher eher weniger vertreten. Das Funktionsprinzip ist hierbei nämlich ein komplett anderes als bei anderen elektrsichen Zahnbürsten. Eine Ultraschallzahnbürste weist mit 1,6 Millionen Schwingungen pro Minute eine deutlich höhere Frequenz auf als eine herkömmliche Schallzahnbürste. Diese Frequenz wird dann über den Bürstenkopf, auf die im Mund befindliche Flüssigkeit übertragen. Für eine Ultraschallzahnbürste benötigen Sie eine speziell dafür geeignete Zahncreme, denn diese hilft durch eine besondere Beschaffenheit dabei, auch an schwer zugänglichen Stellen zu reinigen.

    Schallzahnbürste vs. Ultraschallzahnbürste

    Leider gibt es derzeit keinerlei wissenschaftliche Studien darüber, welche der beiden elektrischen Zahnbürsten ein noch besseres Putzergebnis als ohnehin schon liefert. Beachten Sie also beim Kauf einer der beiden Zahnbürstentypen, dass sie 100% zu Ihren natürlichen Putzgewohnheiten passt, denn nur dann gehen Sie sicher, ein optimales Reinigungsergebnis zu erzielen.

    Der Vergleich Schall- und Ultraschallzahnbürste in Zahlen:

    ArtAussehenUmdrehungen / Schwingungen pro Min.
    rotierende Zahnbürsterunder Bürstenkopfbis zu 40.000 Umdrehungen
    Schallzahnbürsteovaler Bürstenkopfbis zu 40.000 Schwingungen
    Ultraschallzahnbürsteovaler Bürstenkopfbis zu 1.800.000 Schwingungen

    Die beliebtesten Hersteller kurz vorgestellt

    Braun Oral-B


    Das Traditions-Unternehmen Oral-B hat eine große Auswahl an Produkten für die optimale Mund- und Zahnpflege. Die weltberühmten elektrischen Braun Oral-B Zahnbürsten, haben in unserem großen Test, hier auf elektrischezahnbuerste.org, sehr oft mit „sehr gut“ oder „gut“ abgeschnitten.

    Philips


    Auch der Marktführer Philips bietet Ihnen eine sehr große Auswahl an elektrischen Zahnpflegeprodukten. Insbesondere zeichnen sich diese Produkte durch innovative Technologie und hilfreichen Funktionen aus.

    Panasonic


    Schallzahnbürsten von Panasonic gibt es noch nicht lang am Markt und die Auswahl ist auf wenige Modelle begrenzt. Die Zahnbürsten von Panasonic zeichnen sich durch eine sehr gute Verarbeitungs- und Materialqualität aus und stehen auch in Punkto Reinigungsleistung der Konkurenz von Philips und Braun in nichts nach. Einzig die Anschaffungs- und Unterhaltskosten (Bürstenköpfe) sind hier recht hoch.

    In unserem großen Test schneiden die Produkte aus dem Hause Philips zumeist mit „ausgezeichnet“ ab und behaupten sich in einigen Kategorien als Testsieger.

    Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste

    Wie oft und wie lange sollte man mit einer Schallzahnbürste die Zähne putzen?

    Eins, zwei oder drei Minuten? Wie in unserem Test ersichtlich, liegt in den meisten Fällen die automatisch eingestellte Putzdauer zwischen zwei und drei Minuten. Bei einer Ultraschallzahnbürste sind es hingegen bis zu zehn Minuten. Für ein wünschenswertes Reinigungsergebnis, sollten Sie nochmals prüfen, welche Ecken noch unzureichend gesäubert sind. Seien sie gewissenhaft und gründlich bei der Reinigung Ihrer Zähne, um die Bildung von gefährlichem Plaque zu vermeiden. Wie Sie sicherlich wissen, ist Plaque die Grundlage für Karies. Aber keine Sorge, wenn Sie sich an folgender Grundregel orientieren, können Sie das Risiko bereits etwas minimieren: Entfernen Sie Essensrückstände in den Zahnzwischenräumen innerhalb von 24 bis 36 Stunden nach dem essen! Achten Sie zudem stets auf die richtige Technik. Putzen Sie außerdem regelmäßig und Ihre Zähne werden es Ihnen in Zukunft danken.

    Worauf sollte man beim Zähneputzen mit einer Schallzahnbürste achten?

    Wie Sie sich inzwischen denken können, kommt es auf die Putztechnik an. Um die richtige Technik anzuwenden, benötigen Sie die richtige Zahnbürste. Suchen Sie sich ein passendes Modell für Ihre Putzgewohnheiten hier auf elektrischezahnbuerste.org aus. Mit Sicherheit haben Sie im Handumdrehen ein Modell, was Ihnen gefällt gefunden und sollten nun über die richtige Zahncreme nachdenken. Die meisten Wissenschaftler sind der Meinung, dass Flouride einen zusätzlichen Kariesschutz für Zähne bieten und somit sollte es auch Bestandteil der täglich genutzten Zahncreme sein. Anderer sind dabei völlig konträrer Ansicht und sogar der Meinung Flouride seien schädlich für die Zahngesundheit. Halten Sie zu dieser Thematik am besten mit Ihrem Zahnarzt Rücksprache und lassen sich ausführlich beraten.

    Weißende Zahncremes mit dem sogenannten „Bleaching-Effekt“ besitzen zu viele kleine Schleifpartikel, welche Ihnen den Zahnschmelz abrubbeln. Sie werden, wie Sie es vom Heimwerken mit dem Sandpapier kennen, schlicht und einfach abgeschmirgelt. Zu diesen Pasten sollten Sie demnach keineswegs täglich oder mehrmals wöchentlich greifen. Zahnärzte raten zu ein bis allerhöchstens zweimal in der Woche zur Benutzung dieser Zahncremes. Gehen Sie aber auch an dieser Stelle auf Nummer sicher und halten Sie diesbezüglich Rücksprache mit Ihrem Zahnarzt des Vertrauens.

    Mit dieser kleinen Anleitung werden Sie Ihre Zähne künftig noch besser putzen:

    • Erst dann einschalten, wenn Sie sich in Ihrem Mund befindet, um Spritzer zu vermeiden.
    • Reinigen Sie Ihr Gebiss von allen Seiten und beachten Sie dabei Seiten- und Backenzähne. Erst die Innenflächen, dann die Außenflächen und zum Schluss die Kauflächen und das jeweils im Unter- sowie Oberkiefer.
    • Nutzen Sie den anfänglichen Putz Elan und widmen Sie sich den hinteren, schwer erreichbaren Zähnen in Ihrem Mund.
    • Benutzen Sie im Anschluss Zahnseide, Zahnhölzer oder Zwischenraumbürstchen. Holen Sie sich diesbezüglich am besten Im Vorfeld Rat bei Ihrem Zahnarzt ein.

    FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema

    Wie lange sollte ich mit einer Schallzahnbürste putzen?

    Putzen Sie mindestens zwei Minuten, im besten Falle drei Minuten. Die meisten elektrischen Zahnbürsten im Test haben vom Hersteller aus eine Timervorgabe von zwei Minuten. Passen Sie Ihre tägliche Putzroutine Ihrem Gebiss an und widmen Sie sich verstärkt Ihren Schwachstellen im Mund und pflegen Sie diese Bereiche besonders, bis sie sich glatt anfühlen. Kontrollieren Sie Ihre Putzergebnisse hin und wieder mit Zahnfärbe-Tabletten. Diese zeigen Ihnen an, wo Sie noch Plaque-Rückstände haben.

    Wann sollte ich den Bürstenkopf wechseln?

    Spätestens nach zwei bis drei Monaten sollten Sie Ihren alten Bürstenkopf austauschen. Stehen die Borsten Ihres Bürstenkopfes zu allen Himmelsrichtungen ab? Dann ist es spätestens jetzt Zeit diesen zu wechseln, denn so ist keine gründliche Zahnreinigung mehr gewährleistet. Beachten Sie auch, dass sich Keime und Bakterien im Bürstenkopf sammeln, da er ständig feucht ist.

    Was kosten neue Bürstenköpfe?

    Achten Sie darauf, dass die neuen Bürstenköpfe auch Zahnbürste geeignet sind. Betrachtet man den Preis, variieren diese je nach Hersteller und Art des Kopfes. In der untenstehenden Tabelle haben Sie einen Überblick über die Preiskategorien.

    BürstenkopfSonicare ProResultsDiamondCleanCrossActionPrecision CleanSonic Complete
    Anzahl845162
    Preis pro Pack ca.32 €22 €18 €23 €15 €
    Einzelpreis ca.4 €5,50 €3,60 €1,44 €7,50 €

    Welche Zusatzfunktionen werden geboten?

    Viele Zahnbürsten besitzen einen eingebauten Timer, der Sie alle 30 Sekunden auf den Wechsel des Kieferbereichs hinweist. Es ertönt in diesem Falle ein Signalton oder setzen die Schwingungen kurz aus. Die meisten schalten sich zudem nach einer gewissen Zeit selbstständig aus. Bei einigen Modellen können Sie Ihre individuelle Putzdauer aber auch selbst einstellen. Auf die einzelnen Funktionen eines jeden Modells gehen wir auch in unserem Test genau ein.

    Brauche ich zusätzliche eine Munddusche?

    Eine Munddusche reinigt gezielt Ihre Zahnzwischenräume und verbessern so Ihre Mundhygiene. Leiden Sie unter unangenehmen Mundgeruch? Dann kann eine Munddusche helfen, denn damit minimieren sie zusätzlich die Bildung von Plaque. Wenn Sie jedoch an Parodontitis leiden, ist eine Munddusche für Sie ungeeignet. Bei einigen Herstellern erhalten Sie komplette Care Center, bestehend aus Zahnbürste und Munddusche.

    Ab wann darf ich eine Schallzahnbürste verwenden?

    Ihre Kinder sollten anfangs lernen Ihre Zähne per Hand zu putzen, um ein Gefühl für das Gebiss und die effektive Putztechnik zu entwickeln. Neigen sie allerdings zu starkem andrücken der Zahnbürste an das Gebiss und Zahnfleisch, dann sollten Ihre Kinder besser weiterhin mit einer herkömmlichen Handzahnbürste putzen. Denn nur so können eventuelle Verletzungen vermieden werden. Ab 3 Jahren ist eine elektrische Zahnbürste für Kinder aber kein Problem.

    Wie reinige ich meine Schallzahnbürste richtig?

    Nach längerer Benutzung werden Sie die ersten Ablagerungen und Rückstande am Handstück feststellen, spätestens dann ist es Zeit diese mal richtig zu säubern. Dank der hohen Luftfeuchtigkeit im Badezimmer, fühlen sich Bakterien nämlich besonders wohl in unserem Bürstenkopf. Entfernen Sie vorbeugend und vor allem regelmäßig jegliche Form von Ablagerungen, ganz einfach mit einer Essiglösung und stellen Sie den Bürstenkopf für einige Minuten in ein Glas Mundspülung. Mit einem herkömmlichen Wattepad können sie den Korpus gewissenhaft abreiben und säubern. Zu guter Letzt ist noch die Ladestation an der Reihe und dann ist die Reinigung komplett.

    Wie reinige ich den Bürstenkopf?

    Selbstverständlich spülen Sie Ihren Bürstenkopf nach jedem putzen sorgfältig unter fließendem Wasser ab. Ergänzend zur täglichen Reinigungen nehmen Sie den Bürstenkopf einmal pro Woche ab und stellen Ihn in ein Glas mit Zahnspangenreiniger und Mundspülung. Bereits nach zehn Minuten können Sie den Zahnbürstenkopf wieder aus der Lösung nehmen und wie gewohnt benutzen.
    Als kurze wiederholte Anmerkung wollen wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal ans Herz legen, den Bürstenkopf spätestens nach Drei Monaten komplett zu erneuern. Denn nur so können Sie eine optimale Mundhygiene gewährleisten und bekommen keine Entzündungen am Zahnfleisch. Besonders hilfreich ist es, wenn Ihre Bürstenköpfe über Farbanzeiger in den Borsten verfügen. Sie geben Ihnen aufgrund der wechselnden Farbe an, wann Sie den Kopf wegschmeißen können. Bis dahin putzen Sie die Bürstenköpfe wie gehabt.

    Eignet sich eine Schallzahnbürste auch bei einer festen Zahnspange?

    Wenn Sie stolzer Besitzer einer festen Zahnspange (Brackets) sind, dann wissen Sie, wie viel Zeit die tägliche Pflege Ihrer Zähne in Anspruch nimmt. Eine intensive und gründliche Reinigung ist bei Brackets unerlässlich, um hässliche sowie schädliche Ablagerungen, in den Zahnzwischenräumen zu vermeiden. Und wer hätte es gedacht? Sie ist für Zahnspangenträger das Beste aller Reinigungsprodukte, denn so gelangen Sie auch in den letzten Winkel Ihres Gebisses. Der lange Bürstenkopf sowie die besonders hohe Geschwindigkeit, machen die tägliche Reinigung noch effektiver. Dank der dynamischen Strömungen der Zahncreme gelangt diese auch in die engsten Zahnzwischenräume und entfernt Plaque Rückstände. Gerne können Sie auch auf die speziellen Bürstenköpfe für Brackets- und Zahnspangenträger zurückgreifen.

    Ist eine Schallzahnbürste bei Implantaten empfehlenswert?

    Wenn Sie Implantate tragen halten Sie bitte zu aller erst Rücksprache mit Ihrem behandelndem Zahnarzt und lassen sich ausführlich zum Thema elektrische Zahnbürsten beraten. Vielleicht ist in Ihrem Fall sogar die Ultraschallzahnbürste am besten geeignet, denn diese reinigt Ihre zähne ganz besonders behutsam und schonend.

    Darf ich nach einer Weisheitszahn-Operation eine Schallzahnbürste verwenden?

    Haben Sie die Qualen einer schmerzhaften Weisheitszahn-Operation erst einmal gut überstanden steht die nächste Herausforderung vor der Tür: die tägliche Reinigung trotz Operationswunden. Dennoch sollten Sie Ihre Zähne unbedingt wie gewohnt täglich reinigen aber allerdings am besten mit einer Handzahnbürste. So haben Sie die Chance individuell zu erfühlen, wo Sie mehr und wo vorerst weniger Druck und Rotation aufgewendet werden sollte. Behalten Sie dabei immer Ihre Wundheilung im Auge und verzichten Sie, bis Ihr Zahnfleisch vollends genesen ist auf die geliebte elektrische Zahnbürste.

    Eignet sich eine Schallzahnbürste bei empfindlichem Zahnfleisch?

    Sie spucken Blut mit Ihrer Zahncreme nach dem Reinigen Ihrer Zähne mit aus? Dann leiden Sie wohl an empfindlichem Zahnfleisch und sind mit einer schonenden Schallzahnbürste bestens beraten. Aufgrund der hohen Frequenz, müssen Sie viel weniger Druck als bei einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste aufwenden und reinigen somit ganz sanft und schonend Ihre Zähne. Wenn Sie sich hierbei dennoch unsicher fühlen, raten wir von elektrischezahnbuerste.org auch an dieser Stelle wieder dazu, Ihren Zahnarzt zu konsultieren.

    Eignen sich eine Schallzahnbürste als Vorsorge gegen Parodontitis?

    Wenn Sie das Pech haben und an Parodontitis leiden können Sie jetzt beruhigt aufatmen, denn mit einer Schallzahnbürste sind Sie sehr gut beraten. Sie verfügt über eine gesteigerte Putzleistung, gegenüber herkömmlichen elektrischen Zahnbürsten und entfernt sehr effektiv Plaque auch in schwer zugänglichen Mundpartien. Achten Sie insbesondere auch auf die Putzdauer, denn diese ist besonders wichtig, um den Mundraum gesund zu halten. Nutzen Sie hierfür die Vorzüge eines integrierten Timers und lehnen Sie sich entspannt zurück. Das putzen stimuliert zusätzlich Ihr empfindliches Zahnfleisch und kann Entzündungen vorbeugen und die Durchblutung anregen.

    Erhöht sich das Zahnfleischbluten bei der Verwendung einer Schallzahnbürste?

    Es kann im seltenen Fall vorkommen, dass Sie anfänglich mit etwas Zahnfleischbluten reagieren. Doch bitte keinen Grund zu Panik, denn auch Ihr Mund muss sich erst an die neue Art der Reinigung gewöhnen. Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass eine Schallzahnbürste sogar in der Lage ist, das Risiko von Zahnfleischbluten nachhaltig zu minimieren.

    Dürfen Schallzahnbürsten auch in der Nähe von Herzschrittmachern verwendet werden?

    Ja, das ist kein Problem.

    So haben wir getestet

    Um unseren Test für Sie noch etwas transparenter zu machen, möchten wir im Folgenden kurz auf die einzelnen, wichtigen Testkriterien eingehen.

  • Verarbeitung & Qualitätseindruck

    Als erstes haben wir in unserem Test die Qualität der verwendeten Bauteile, die Verarbeitung sowie die Optik nach der Zusammenfügung aller Bauteile geprüft. Natürlich wurde hierbei auch jedes einzelne Zubehör genau in Augenschein genommen. Im Fokus stand hier aber vor allem auch die Preisklasse der getesteten Modelle. Denn ein Einsteiger-Model zu einem geringeren Preis sollte zwar eine saubere und gute Verarbeitung aufweisen, es kann hierbei allerdings nicht dieselbe Qualität in Material und Verarbeitung wie bei einem der teuren Top-Modelle erwartet werden. Wurden Mängel am getesteten Modell festgestellt, wurden hier, je nach der Schwere der Mängel sowie der Preisklasse Punkte abgezogen.

  • Features & Lieferumfang

    Unter diesem Punkt haben wir alle mitgelieferten Zubehörteile sowie die Funktionen der jeweiligen Modelle, genau unter die Lupe genommen und bewertet. Hierzu wurden folgende Fragen gestellt und beantwortet:

    • Stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis, was erhält der Kunde für sein Geld?
    • Sind die versprochenen Besonderheiten, die der Hersteller verspricht auch eingehalten?
    • Wie sinnvoll sind die vom Hersteller bereitgestellten Zugaben und Funktionen?

    Allen Modellen, denen entsprechend der Preisklasse ein vollständiger Lieferumfang und sinnvolle Funktionen im Test nachgewiesen werden konnten, erhielten die volle Punktzahl. Modellen, die eher spärlich ausgestattet und wenig oder unvollständige Zugaben besaßen, wurden je nach ihrer Preisklasse verschiedene Punkte abgezogen.

  • Anwendung

    Im praktischen Test wurde natürlich auch die Anwendung im praktischen Einsatz eingehend geprüft. Hierbei wurde der Fokus vor allem auf die Einfachheit der Bedienung der verschiedenen Geräte, die tatsächliche Akkuleistung sowie die Nutzbarkeit in der Praxis der verschiedenen vom Hersteller angepriesenen Funktionen gelegt. Auch wurden die verschiedenen Displays, wie die Anzeige für den Timer oder die LED-Funktion auf ihre Lesbarkeit getestet. Im letzten Test für die Anwendbarkeit wurden auch die Beschriftungen auf dem Handstück auf ihre Beständigkeit hin geprüft, das heißt, nutzt sich die Schrift bereits nach kurzer Zeit ab oder bleibt sie dem Anwender lange erhalten.

  • Reinigungsleistung

    Bei der Überprüfung der Reinigungsleistung handelt es sich natürlich um den wichtigsten Punkt bei einem Test von Zahnbürsten. Denn wer sich eine teure Schallzahnbürste anschafft, der erwartet auch eine weitaus bessere Reinigungsleistung, als dies eine herkömmliche Zahnbürste erbringen kann. Nicht nur das Gefühl im Mund und an den Zähnen nach einer erfolgten Reinigung wurde daher von uns geprüft. Zusätzlich wurden nach der Reinigung Plaquetest-Tabletten eingesetzt, die auch noch nach einer Reinigung bestehende Verschmutzungen an den Zähnen sichtbar machen. Weiterhin wurde bei diesem Test auch die Beanspruchung des Zahnfleisches bei einem Putzvorgang getestet. So wurden hier die Punkte nach Reinigungsleistung und Höhe der Beanspruchung des Zahnfleischs vergeben, so dass die Modelle hier punkten konnten, die wenig Beanspruchung aber eine hohe Reinigungsleistung zeigten.