Letztes Update: 

Fairywill Schallzahnbürste im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 23,99 (as of 18. Oktober 2019, 7:00)*

Günstigeren Preis im Preisvergleich finden »

fairywill schallzahnbürste testDer chinesische Hersteller Fairywill produziert in erster Linie Fieberthermometer und Haarglätteisen und ist mittlerweile in das Geschäft mit elektrischen Zahnbürsten eingestiegen. Die Fairywill Schallzahnbürste kostet nicht einmal 25 Euro und ist deutlich günstiger als die Platzhirsche von Philips und Braun Oral-B. Die preiswerte Schallzahnbürste besitzt einen innovativen USB-Anschluss und lässt sich über diesen bequem und flexibel aufladen. Wir waren vor unserem Test überaus gespannt, wie sich die Fairywill im Vergleich zu den deutlich teureren Schallzahnbürsten von Oral-B und Philips schlägt und wie gut das preiswerte und innovative Gerät den (Putz)Alltag meistert.

Weiterführend: Weitere Schallzahnbürsten im Test.

Bei Amazon.de ansehen »

Verarbeitung & Qualitätseindruck

fairywillschallzahnbürste details-3Die Fairywill kostet nur einen Bruchteil der namhaften Schallzahnbürsten. Sie wird in einer aufgeräumten Box geliefert und macht nach dem Auspacken einen etwas „hölzernen“ Eindruck. Die Schallzahnbürste ist selbstverständlich nicht ganz so hochwertig wie Modelle von Braun oder Philips. Sie wurde aber definitiv anständig verarbeitet und besitzt ein ansprechendes und modernes Design. Trotz des günstigen Preises wirkt die Fairywill keinesfalls billig.

Im Handel wird die preiswertes Schallzahnbürste in Weiß und Schwarz verkauft. Die weiße Variante hat silberne Designelemente, während das schwarze Modell mit den Roségold-Elementen definitiv schicker aussieht. Der große Power-Knopf wurde mit einem Roségold-Ring verziert und sieht auf jeden Fall hochwertig aus.

Rein optisch muss sich die Fairywill schon mal nicht vor den renommierten Schallzahnbürste verstecken. Das elegante und schmale Handstück wiegt weniger als 200 Gramm und besteht aus ABS/TPE. Dank der handlichen und ergonomischen Form liegt die Schallzahnbürste in unserem Test hervorragend in der Hand.

Features & Lieferumfang

fairywill schallzahnbürste details-1Das elegante Handstück orientiert sich optisch und von den Funktionen her an der beliebten Sonicare von Philips. Laut Hersteller arbeitet die Fairywill mit 40.000 Schwingungen pro Minute und entfernt mittels der dynamischen Ultraschallreinigung deutlich mehr Plaque als Handzahnbürsten. Sie besitzt einen länglichen Bürstenkopf und gelangt mit diesem in schwer zugänglichen Mundbereiche.

Die Fairywill lässt sich dank 5 unterschiedlichen Putz-Modi individuell benutzen. Beim Putzen hat man die Wahl zwischen den Einstellungen Clean (normaler Reinigungsmodus), Sensitive, White, Polish und Massage. Damit eignet sich die preiswerte Schallzahnbürste bestens für Menschen mit empfindlichen Zahnfleisch. Die praktische Timerfunktion (2 Minuten mit jeweils 30 Sekunden) ist ebenfalls an Bord und die Schallzahnbürste kann mit unterschiedlichen Aufsteckbürsten verwendet werden.

Trotz des günstigen Preises setzt der chinesische Hersteller auf einen leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku und dies ist im direkten Vergleich zu einigen älteren Sonicare-Modellen ein großer Vorteil. Eine vollständige Aufladung nimmt laut Hersteller zwischen 6 und 8 Stunden in Anspruch. Eine Akkuladung soll bis zu 4 Wochen halten.

Zum Lieferumfang gehören 3 Bürstenaufsätze, ein stabiles Reiseetui (Hardcover), eine Anleitung und ein USB-Ladekabel. Auf eine klassische Ladestation und ein USB-Netzteil wurde wohl aus Preisgründen verzichtet. Dafür kann die Schallzahnbürste einfach an einen beliebigen USB-Anschluss aufgeladen werden.

Anwendung

fairywill schallzahnbürste details-2Die Bedienung funktionierte in unserem Test genauso einfach, wie bei den namhaften Schallzahnbürsten der Konkurrenz. Sobald man auf den großen Knopf drückt, beginnt die Zahnbürste mit dem normalen Reinigungsmodus. Durch ein mehrmaliges Drücken kann man zwischen den verschiedenen Putz-Modi umschalten. Dank den gut sichtbaren LEDs sieht der Nutzer sofort, welcher Modus gerade aktiviert ist.

Das Handstück liegt im Betrieb sicher in der Hand und vibriert auch nicht zu laut. Der Timer stellt sicher, dass jeder Quadrant 30 Sekunden lang gereinigt wird. Nach 2 Minuten schaltet sich die Schallzahnbürste automatisch ab.

Sobald die Fairywill per USB-Kabel mit einem Computer oder anderen Gerät verbunden wird, beginnt die Aufladung. An der untersten LED auf dem Handstück erkennt man sofort, wenn der Akku vollständig aufgeladen ist. In unserem Test benötigte die Aufladung durchschnittlich 7 Stunden.

Unserer Meinung nach ist es nicht ganz so schlimm, dass sich kein Netzteil im Lieferumfang befindet. Wir haben einfach das Ladegerät von unserem Smartphone verwendet. Im praktischen Reiseetui lässt sich die Fairywill einfach und vor allem sicher transportieren. Das Hardcase hält einiges aus und schützt die Schallzahnbürste zuverlässig im Koffer.

Der chinesische Hersteller gibt an, dass der Akku die Schallzahnbürste bis zu 4 Wochen lang mit Energie versorgt. Nach unserem Test können wir diese lange Laufzeit definitiv bestätigen. Im direkten Vergleich zu einer optisch und funktionell ähnlichen Sonicare-Schallzahnbürste hält die Fairywill fast eine Woche länger durch. Dank Lithium-Ionen-Akku müssen sich die Nutzer zudem keine Gedanken um den nervigen Memory-Effekt machen.

Reinigungsleistung

fairywill schallzahnbürste details-4Über 40.000 Schwingungen in der Minute hören sich auf den ersten Blick sehr viel an. Trotz der durchaus beeindruckenden technischen Daten fühlt sich die Schallzahnbürste in unserem Test etwas schwächer an als die deutlich teureren Modelle von Braun und Philips. Dies liegt wahrscheinlich nicht nur an der Technik, sondern auch an den weichen Borsten. Dennoch fühlen sich die Zähne nach einer 2-minütigen Reinigung sauber und glatt an. Unter dem Strich reinigt die Fairywill sanft aber gründlich.

5 unterschiedliche Putz-Modi lesen sich recht eindrucksvoll. In unserem Test haben sich die verschiedenen Einstellungen aber eher als kluge Marketingstrategie entpuppt. Dies liegt daran, dass die subjektiven Unterschiede zwischen den 5 Putz-Modi spürbar gering ausfallen. Im Grunde hätten 3 verschiedene Putzeinstellungen locker ausgereicht.

Im Sensitive-Modus arbeitet die Fairywill etwas schwächer als im normalen Clean-Modus und beansprucht das Zahnfleisch weniger stark. Dies ist bei der preiswerten Schallzahnbürste jedoch generell der Fall, denn wie weiter oben bereits erwähnt, reinigt diese deutlich sanfter als Konkurrenzbürsten. Die Timerfunktion ist an sich eine sehr praktische Sache und funktioniert auch wie gedacht. Im Gegensatz zu anderen Schallzahnbürsten geht die Fairywill nach 2 Minuten aber automatisch aus.

Besonders praktisch sind dafür die austauschbaren Bürstenköpfe aus Nylon, die einfach aufgeschraubt werden. Mit der Interdentalbürste lassen sich zudem Zahnspangen effektiv reinigen. Nach dem Gebrauch lässt sich die Fairywill dank ihrem wasserdichten Gehäuse (IPX7) einfach unter fließendem Wasser reinigen.

Die Fairywill Schallzahnbürste im Test: Das Fazit

Fairywill Schallzahnbürste
  • Verarbeitung & Qualitätseindruck
  • Features & Lieferumfang
  • Anwendung
  • Reinigungsleistung
4.3

Testfazit

Die Fairywill überzeugt mit einem ansprechenden Design, einer tadellosen Verarbeitung, einer einwandfreien Haptik, vielen praktischen Funktionen und einer guten Reinigungsleistung. Die Schwingungen sind spürbar sanfter als bei der Konkurrenz und reichen für eine gründliche Mund- und Zahnreinigung auf jeden Fall aus.

Die 5 verschiedenen Putz-Modi sind unserer Meinung nach ausschließlich ein Marketinggag und unterscheiden sich nur marginal voneinander. Die praktische Aufladung via USB-Kabel kann sich definitiv sehen lassen und die lange Akkulaufzeit lässt sogar qualitativ hochwertige Sonicare-Modelle hinter sich.

Die Bedienung ist denkbar einfach und dank geringem Gewicht und ergonomischer Form liegt die Fairywill sehr gut in der Hand. Der Quadranten-Timer sorgt dafür, dass alle Mundbereiche jeweils 30 Sekunden lang geputzt werden. Wer regelmäßig länger Zähne putzt, wird die automatische Abschaltung durchaus als störend empfinden.

Kann eine Schallzahnbürste von einem unbekannten Hersteller, die im Handel weniger als 25 Euro kostet, eine sinnvolle Alternative zu den deutlich teureren Konkurrenzprodukten von Braun oder Philips sein? Diese wichtige Frage können wir nach dem Test definitiv mit einem Ja beantworten. Obwohl die Fairywill nur einen Bruchteil anderer Schallzahnbürsten kostet, muss sie sich vor diesen keinesfalls verstecken.

Teilen Sie diesen Testbericht:

Mögliche Alternativen zur Fairywill Schallzahnbürste

Fairywill Schallzahnbürste im Preisvergleich